Herren2: Englische Woche

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Am Donnerstagmittag traf die Mannschaft um Jürgen Gansky im Bezirkspokal auf Landesligamannschaft der SG LB-Eglosheim. Die Schmauk Truppe wollte das Spiel als „Härte-Test“ für den Ligaalltag angehen und in die kommende Pokalrunde einziehen.

Doch d

er Ligakonkurrent unserer Ersten hat nicht mit dem Einsatz und Mut unserer Zweiten gerechnet.

Das Spiel begann, und die Landesligisten spürten sofort das Abwehrbollwerk der SG 2, hart, aggressiv aber dennoch fair. Man spürte wie sich die Mannschaft in der Abwehr förmlich „aufgeilte“ ( a.d.R. das bedeutet motiviert!).

Schon im ersten Angriff merkte man, dass Jonas Bertsch heute einfach ausgedrückt anders war, Torwillig, Torgeil, es fehlen die Superlativen! Ein wurf, ein Tor, Jonas, ein Pfunds Kerle! Doch nicht nur er, es entstand von Minute zu Minute ein großer Teamgeist, der die komplette Mannschaft auf ein anderes, besseres Level katapultierte. Selbst bei vergebenen Abschlüssen motivierte man sich gegenseitig, so wie man das im Handball kennt. Durch gezielte Spielzüge kam man solide zum Abschluss. Es flogen im Minutentakt Tore, Tore für die SG wohlbemerkt. Warum die Landesligisten relativ wenig Tore warfen, da müssen sie Torhüter Mike Ringle fragen, der wiedermal die Bälle aus dem Tor köpfte. Geiler Typ kann ich nur behaupten!

Zur Halbzeit führte man, worauf man direkt am Anfang der zweiten Hälfte aufbauen wollte. Dies wurde in der Tat umgesetzt. Die SG knallte drei Tore in Folge in das gegnerische Tor, die Akustik ähnelte dabei sehr einer Technoparty, Bääm, Bääm Bääm. Blickte man auf die Bank, erkannte man welchen Spaß die Mannschaft bei diesem Spiel hatte.

Die SG spielte ihren Vorsprung von vier Toren gezielt zu Ende, was einer Sensation glich! Beim Verlauf dieses Spiels wurde einem stets Bewusst was Teamgeist und Motivation im Handball ausmacht.
Die SG bekam kaum Tore, schoss aber viele, der logische Schluss daraus ist ein SIEG mit 32:28. Die zweite Mannschaft ist im Pokal eine Runde weiter und die Schmauktruppe muss einsehen, dass der Pokal eben dochseinen eigenen Gesetzen folgt!

Am Samstag folgte gleich das nächste Handballspiel der SG 2, der Gegner hieß Aldingen!
Der TV Aldingen hatte inde den vergangen Wochen einen guten Lauf und kamen mit breiter Brust zum „Wochenendtrip ins Grüne“.

Das Spiel begann und es wurde sofort klar, dass beide Teams das Spiel gewinnen wollten. Das Spiel begann mit einem straffen Tempo, beide Teams agierten gut im Angriff und standen wie eine „Mauer“ in der Abwehr. Dementsprechend blieb das Spiel ausgeglichen. Die SG war legte immer 1-2 Tore vor und fing sich auf der anderen Seite wieder die selbe Menga an Toren. Kurz vor der Halbzeit wurde ein letzter Angriff taktisch klug heruntergespielt und Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zur ersten drei Tore Führung verwandelt.

Nach der Halbzeitpause stellte Mike Ringle sein knallhartes können unter Beweis, er köpfte die Bälle Wort wörtlich aus dem Tor. Darauf konnte man einige Chancen im Angriff ohne ein schlechtes Gewissen vergeben, außerdem wollte die SG den super Zuschauern eine spannende Partie bieten.

Zum Spielende wurde es dennoch ein wenig knapp, was natürlich alles geplant war. Man wollte den Trainier doch ein wenig zappeln sehen. Die Mannschaft wurde wieder unter Druck gesetzt, doch durch zwei hervorzuhebende Spieler, die die entscheidenden Tore machten konnte man das Spiel in der Schlussphase für sich entscheiden. Zum einen war dies der Kreisläufer Stefan (Alias: pirouetten Bieber), der mit einen mysteriösen Treffen für „Wirbel“ sorgte und der zweite Kreisläufer Jochen Dietzz, der mit seinem kurzen Hammer das letzte und ausschlaggebende Tor erzielte. Das Spiel endete mit 25:23 für die SG 2.

Nun hat man einen guten Grundstein für die nächsten Partien gelegt. Nach den letzten drei Pflichtspielsiegen geht es nun darum, weiter zu Punkten.

Die zweite Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern, die eine grandiose Atmosphäre in der Langhanshalle schufen.

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.