wA-Jugend: HSG Neckar FBH – SG Bottwartal 21:26 (10:16)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Pflichtaufgabe beim Auswärtsspiel bei der HSG Neckar FBH erfolgreich gemeistert 21:26 (10:16)

Nach einer längeren Spielpause und der sehr durchwachsenen Leistung im Derby gegen den SKV Oberstenfeld, wollten unsere Mädels ihre Sieg

esserie fortsetzen und sich in der Spitzengruppe der Bezirksliga festsetzen. An diesem Wochenende war man zu Gast bei der HSG Neckar FBH, die sich im Mittelfeld der Bezirksliga wiederfand. Auf Grund der Tabellenkonstellation sollte dies eine mehr als eine lösbare Aufgabe sein, es sollte jedoch Vorsicht geboten sein. Denn zum einen war der Gegner und Spielweise nicht bekannt und die frühe Anspielzeit 11:45 Uhr Sonntags Morgen könnten ein Hindernis werden.

Man muss aber hier klar sagen, dass unsere Spielerinnen sehr gut vorbereitet und konzentriert in das Spiel gegangen sind. Durch eine starke Abwehrleistung und sehr gutem Spielaufbau im Angriff mit konsequenter Chancenauswertung konnte man sich gleich deutlich mit 10:3 absetzen. Dabei ist zu erwähnen, dass einige der Tore durch sehr schöne Auftakthandlungen erzielt werden konnten. Dieses Bild spiegelte sich in der gesamten ersten Hälfte wieder, so dass man mit einem wohlverdienten 16:10 Vorsprung in die Halbzeitpause ging.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte setzte unsere Mannschaft die Spielweise fort und konnte den Gegner entsprechend auf Abstand halten. Jedoch zur Mitte der zweiten Spielzeit kam ein Bruch in unser Spiel, welches sich durch Ballverluste und einer schlechten Chancenauswertung darstellte. Zudem standen wir auch nicht mehr in der Abwehr so kompakt wie in der ersten Hälfte und ließen dem Gegner viel mehr Raum und Möglichkeiten zu. Dies wurde von der HSG Neckar dankend angenommen und der Vorsprung schmolz bis auf 4 Tore dahin. Aber durch die ein oder andere Einzelaktion konnte der Gegner auf Distanz gehalten werden und einen sicheren Sieg mit 26:21 eingefahren werden.

Durch diesen weiteren Sieg steht nun unsere Mannschaft mit 12:2 Punkten unter den Top 3 der Bezirksliga. Die kommenden Spiele werden nochmals eine Herausforderung für unsere Mannschaft, da wir gegen unmittelbare Konkurrenten wie Ditzingen und Bönnigheim spielen werden. Hier gilt es eine Schwächephase wie in der zweiten Halbzeit abzustellen, um auch hier unsere weiße Weste zu behalten.

Wir möchten uns noch bei vielen Zuschauern und Fans bedanken, die trotz der frühen Anwurfzeit am Sonntag Morgen den Weg nach Freiberg auf sich genommen hatten. Es wäre schön, wenn ihr alle am kommenden Wochenende unsereMannschaft unterstützen würdet.

Es spielten: Annalena Keller (TW); Carina Kalmbach (11); Anja Schweiher (1); Selina Lebherz (2); Lisa Ahrndt; Laura Titze (4); Lena Frank (1); Theresa Möhle; Laura Häberle (2); Lea Stiegler (1); Mareike Schump (3); Julia Gahai (1)