Herren1: Überragender Benjamin Krotz war Garant für den Sieg

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

SG Bottwartal – TV Mundelsheim                                      28:21  (13:10)

 

KN –Welche Brisanz im Liga-Hit SG Bottwartal gegen TV Mundelsheim lag, war allen bekannt. Mundelsheim wollte als Tabellenerster in die Weihnachtspause und die SG musste gewinnen um Schritt für Schritt in Richtung Aufstiegsränge zu marschieren. Das Umfeld passte, die Langhanshalle – brechend voll – und L-TV war live dabei. Die Bottwartaler Strategie war klar, über eine aggressive und schnelle 6:0-Abwehr sollte der Angriff der Gäste früh unterbunden und zu Mann gegen Mann Aktionen gezwungen werden. Die Gäste hingegen versuchten die tragenden Spieler der SGB offensiv aus dem Spiel zu nehmen, um so schneller in Ballbesitz zu kommen. Die bessere Einstellung zum Spiel hatten aber die Bottwartaler, traten sie doch diesmal mannschaftlich geschlossener auf, während sich der TVM zu sehr in Einzelaktionen verstrickte und die eigentliche Stärke „Mannschaft“ nicht zum Tragen kam. Zumal man sich fragen muss, ob die Entscheidung von TVM-Trainer Schaudt die richtige war, den bisher überzeugenden Torwart Robin Deuring für das Spiel abzusagen.

Der TVM eröffnete das Spiel mit dem 0:1 durch Rückraumspieler Philipp Tschürtz. Wenig später folgte der 1:1 Ausgleich durch Markus Käfer vom Kreis. Bis zur 20. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen, da die Partie von zahlreichen technischen Fehlern und kleinen Nicklichkeiten geprägt war, die viele Zeitstrafen auf beiden Seiten zur Folge hatten. Aber Benjamin Krotz im Tor der Gastgeber wuchs in dieser Phase immer mehr aus sich heraus und brachte den Mundelsheimer Angriff zur Verzweiflung und so langsam riss die SGB das Spiel an sich. Nun schlug die Stunde von Ezequiel Pardales. Mit drei sehenswerten Treffern in Folge von der linken Außenseite versetzte er den Gästen mit dem 11:8 den ersten Genickschlag. Mundelsheim nahm die Auszeit, da sie immer mehr den Faden verloren und der Angriff einfallslos wirkte, aber auch diese brachte keinen Erfolg, denn Damir Marjanovic ließ das 13:10 kurz vor Halbzeitende folgen. Den grandiosen Schlusspunkt vor dem Halbzeitpfiff setzte aber Torwart Benjamin Krotz. Mit drei Glanzparaden sicherte er seiner Mannschaft den 3-Tore –Vorsprung zum Pausentee.

Auch zum Beginn der zweiten Halbzeit war Bottwartal weiter am Drücker und erhöhte durch Sebastian Schmitz und Markus Rossmeier zum 15:10. Der TVM fand keine spielerischen Mittel um das Spiel noch einmal zu kippen. Benjamin Krotz begeisterte weiter das Publikum mit seinen Glanzparaden und seine Vorderleute präsentierten sich immer mehr als Mannschaft mit Siegeswille.

So führte die SGB zur 40.Minute weiter mit 19:14 und Mundelsheim versuchte mit einer 3:3-Abwehr ausweglos die Wende herbeizuführen. Bottwartal ließ sich davon nicht beirren, nutzte die Räume gekonnt durch Dennis Saur, Hannes Kurz, Sebastian Schmitz und Markus Käfer zum 25:19 in der 55. Minute. Das Spiel war bereits hier entschieden, da der TVM sich aufgab und Dennis Saur den Schlusstreffer zum überzeugenden 28:21 landete.

Die SG Bottwartal überweihnachtet nun auf dem vierten Platz, während Mundelsheim an der Tabellenspitze den Platz mit tus Stuttgart tauscht, die gegen Mosbach erfolgreich waren.

Für Spannung in der Rückrunde ist gesorgt, da die Abstände an der Tabellenspitze immer geringer werden.

SG Bottwartal spielte mit: Benjamin Krotz (TW), Heiko Günther (TW)  Dennis Saur (5/2), Damir Marjanovic (3/1), Markus Rossmeier (2), Hannes Kurz (3), Ezequiel Pardales (5), Volker Widmann, Sebastian Schmitz (6), Markus Käfer (3), Malte Barz (n.e.), Tom Kircher, Marco Hegendorf (1), Rolf Fischer (Trainer) Andreas Gramsch (Betreuer), Dirk Bellon (TW-Trainer)

TV Mundelsheim spielte mit: Salvatore Leonetti (TW), Andreas Dalferth (TW), Tobias Henkel (2), Adrian König, Andreas Bender (4/2), Fabian Kraft (1), Johannes Wolf (1), Philipp Tschürtz (2), Hannes Stahl (3), Simon Pitterle (3), Steffen Vetter (4), Markus Eitel (1), Per Laukemann, Dominik Drosdek

Statistik:

SG Bottwartal

Gelbe Karte: 3

Zeitstrafen: 8

Rote Karten: –

Angriffe: 54

Effektivität: 51,8 %  (1.HZ : 39,4%)

Torwart:  Benjamin Krotz: 59,6 %  (31 gehaltene Bälle!!!) 

 

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.