SG Bottwartal und TGV Beilstein verjüngen sich

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

„Es ist wichtig jungen Menschen Verantwortung zu übertragen, Sie bei der Bewältigung Ihrer neuen Aufgaben zu unterstützen, um Sie langsam an die Aufgabenvielfalt im Ehrenamt heranzuführen“, so Andreas Gramsch, der ehrenamtlich auf mehreren Hochzeiten als Abteilungsleiter des TGV und Vorstand der SG tanzt. Die personelle Weiterentwicklung der SG und des TGV sind langfristig angelegte Aufgaben, die sich sowohl die Stammvereine der SG als auch die SG selbst als wichtige Aufgaben auf die Fahnen geschrieben haben. „Der derzeitige Vorstand der SG versucht ständig junge Menschen in die Arbeiten der SG zu integrieren, um so Interesse für Führungspositionen in der SG zu wecken. „Wir können nicht ohne personelle langfristige Planung unsere SG erfolgreich führen“, erläutert SG Vorstand Ottmar Großhans.

Den ersten Schritt in diese Richtung hat die SG schon im Sommer angefangen umzusetzen und ab dem 01. Januar 2013 wird es in die Tat umgesetzt. Mit Benni Wölfel, Marius Müller, Dominik Helber wurden drei Spieler der Herren 3 gewonnen, die den Gastrobereich in Gronau übernehmen. „Wir handhaben das bei allen Ämtern gleich. Der aktuelle Stelleninhaber übergibt seine Aufgaben und begleitet die Nachwuchskräfte im Ehrenamt, bis ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist. Die Neuen können aber immer auf den wertvollen Erfahrungsschatz der Alten zurückgreifen und mit Udo Klaudt haben wir da einen echten alten Hasen in der Hinterhand“, gibt Großhans das Procedere wieder.

Den zweiten und dritten Schritt haben die Verantwortlichen der SG schon vor Wochen festgelegt. Nina Büche wird mit den Neuwahlen im Frühjahr 2013 die TGV Handball Kasse eigenständig übernehmen und zudem dem Vorstand Finanzen der SG tatkräftig unter die Arme greifen. Nina ist die ideale Besetzung für diese verantwortungsvolle Aufgabe. Auf Grund ihres Berufes als Bankkauffrau bei der Volksbank Beilstein-Ilsfeld-Abstatt bringt sie die besten Voraussetzung mit und zudem ist sie die erste Frau in der TGV und SG Führung. Aber sie wird nicht die einzige Frau im Gremium der SG bleiben. So wird bei den Neuwahlen das Amt der Vorstandes PR & Image, das kommissarisch von Andreas Gramsch geführt wurde, mit einer weiteren Frau besetzt. Ilka Korn wird zukünftig für die positive Außendarstellung der SG verantwortlich zeichnen. Aber nicht nur das Pressewesen an sich gehört in das Ressort auch Themen wie die Betreuung der Homepage, Gestaltung von Einladungen, Flyer, Plakate, etc., Entwicklung von Präsentationen und die Abwicklung der Spielankündigungsplakate und vieles mehr. Wie üblich werden auch diese Aufgaben von mehrere Schultern getragen.

Der vierte Schritt in Richtung Verjüngung wurde ebenfalls schon vor wenigen Wochen beschlossen. Mit Markus Müller wird die SG ab Frühjahr 2013 einen neuen Vorstand für den Bereich Finanzen haben. Markus wickelt schon heute zusammen mit Udo Spieth einen Großteil der SG Finanzen ab und wird nun auch die Gesamtverantwortung übernehmen.

Verjüngung heißt meist auch, dass man sich von ehrenamtlich verdienten Mitstreitern verabschieden muss. In diesem Fall wird Udo Spieth seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für den TGV und für die SG mit den beiden Mitgliederversammlungen und den Neuwahlen im Frühjahr 2013 in jüngere Hände geben. Udo Spieth wird auch weiterhin die SG und den TGV tatkräftig an allen Fronten unterstützen und sowohl die Abteilungsleitung des TGV als auch der Vorstand der SG ist über die von Udo eingebrachte weitere Unterstützung froh. „Es zeichnet eine Gemeinschaft aus, wenn sich Menschen, die über Jahre und Jahrzehnte erfolgreich führend mitgearbeitet haben, auch nach ihren Amtszeiten noch weiter einbringen und somit ein wichtiger Teil der Familie sind“, so Vorstand Gramsch.