Herren 1: Bottwartal für Horkheim eine Nummer zu groß

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

TSB Horkheim 2 – SG Bottwartal    21:34  (10:19)

Das Ziel für den Rückrundenstart der SG Bottwartal ist klar abgesteckt. Man darf sich keine Niederlage mehr leisten um weiter ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden zu können. Den Auftakt bildete das Spiel bei der zweiten Mannschaft des TSB Horkheim. Die Bottwartaler nahmen das Spiel nicht auf die leichte Schulter, war man doch gewarnt vom knappen 30:29 Ligastart im Herbst.

Die Horkheimer hielten bis zur 10. Minute beim Stand von 4:6 noch mit, doch dann wurde die spielerische und mannschaftliche Überlegenheit der Gäste immer deutlicher. Besonders Rückraumschütze Damir Marjanovic fand immer wieder den Weg durch die sich bietenden Lücken in der TSB-Abwehr. So legten die Bottwartäler zur Halbzeit mit 10:19 vor und jeder in der Halle wusste, dass dies bereits die Vorentscheidung war. Zu harmlos war die Gegenwehr der Horkheimer und verzweifelt versuchten sie den erneut stark halten Benjamin Krotz zu überwinden.

In der zweiten Spielhälfte zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Bottwartaler Trainerbank nutzte das 13:28 in der 45. Minute um nun den jungen Spielern mehr Spieleinsätze zu geben. Da ihnen die Spielerfahrung fehlt, schlichen sich enorm viele Fehler im Angriffsspiel ein und die Horkheimer erkämpften sich dadurch Ball um Ball und klinkten knapp neun Tore in Folge im Gehäuse von dem gut haltenden Heiko Günther ein. Den Schlusstreffer setzte dann Dennis Saur zum nie gefährdeten 21:34.

SG Bottwartal spielte mit: Benjamin Krotz (TW), Heiko Günther (TW)  Dennis Saur (4), Damir Marjanovic (14/3), Markus Rossmeier (2), Hannes Kurz (2), Ezequiel Pardales (3), Volker Widmann, Sebastian Schmitz (2), Markus Käfer (2), Malte Barz (1), Tom Kircher (2), Marco Hegendorf, Michael Stettner (1), Rolf Fischer (Trainer) Andreas Gramsch (Betreuer), Dirk Bellon (TW-Trainer)

TSB Horkheim 2 spielte mit: Benjamin Unser TW, Tobias Bühler TW, Simon Wüstholz 1, Rico Reichert 4, Fabian Winter 4, Jan König 3, Lukas Herrmann, Artur Kremer 1, Nico Kühner 1, David Track 1, Benjamin Schreider 5/1, Julian Diener 1, Kay Webe