wC-Jugend: Weibliche C-Jugend in Großbottwar erfolgreich

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

TV Großbottwar – SG Bottwartal  15:17

Am Sonntag, den 13.1.2013 fuhr die weibl. C-Jugend nach Großbottwar. Ersatzgeschwächt durch Krankheit und andere Termine, mit gerademal acht Feldspielerinnen  und nur einer Torhüterin, nahm die SG das ungleiche Duell gegen die vollbesetzte Truppe aus der Nachbargemeinde auf. Sogar der Trainer der Mannschaft, Günter Rupp, musste das Bett hüten. Das Spiel stand also unter keinem guten Stern. Der Jugendkoordinator der SG Bottwartal, Silvio Korn, sprang als Coach ein.

Die Mädchen wirkten vor dem Spiel sehr verunsichert aufgrund der vielen Veränderungen und der Tatsache das Hinspiel klar und deutlich mit 20:10 verloren zu haben.

Man hatte also nichts zu verlieren und genau diese Einstellung ließ die Bottwartälerinnen locker aufspielen. Das Spiel lief bis zur 15 Minute ausgeglichen. Die Trainerin des  TV nahm eine Auszeit, weil sie nicht mit der Angriffsleistung zufrieden war. Grund für diese Maßnahme war die disziplinierte Abwehr und eine überragende Torfrau, Jiska Sussek. Die Auszeit tat nur den Gästen gut und man kam immer wieder zu gut rausgespielten Toren vor allem von Viola,  die gekonnt durch Azra in Szene gesetzt wurde. Der Halbzeitstand von 8:11 machte nun den Mädchen der SG Mut weiter so zu spielen wie bisher, Abwehr ohne wenn und aber und Angriff mit geringer Fehlerquote, das verdeutlichte auch der Ersatzcoach seinen Spielerinnen. Die zweite Halbzeit kamen die Großbottwarter wütend und schlagkräftig auf die Platte. Die SG´lerinnen konnten sich nicht absetzen und die Gastgeberinnen nicht ausgleichen. Der TV Großbottwar nahm wieder eine Auszeit um das letzte Mittel, Manndeckung gegen Viola und Azra, einzusetzen.

In dieser Phase war es unserer Torhüterin und den anderen Spielerinnen der SG zu verdanken, dass diese neue Situation verpuffte. Jiska ließ fast kein Tor mehr zu, Nadin, Svenja, Anette, Cosima, Lena und Romy, die durch geschicktes Kreisspiel 4 Tore erzielte, guter läuferischer Angriff und konsequente Abwehrarbeit bescherten den verdienten Auswärtssie. Danke an die Mädchen. Das hat den Fans und Jugendkoordinator Spaß gemacht. Danke an unsere Zeitnehmerin Lorena Pfitzer.

Es spielten und kämpften: Jiska Sussek (Tor), Svenja Gahai, Romy Pfitzer (4), Viola Kremer (7), Lena Herrmann, Azra Toplutepe (6), Nadine Naumann, Anette Merkle, Cosima Pantle, Silvio Korn (Coach), Lorena Pfitzer (Schiedsgericht)