Damen 1: SG Bottwartal  – TSV Asperg    26 : 21

Veröffentlicht am von Trainer.

Die Erste Damenmannschaft nimmt Revanche für die knappe Hinspielniederlage und feiert einen verdienten Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Asperg

Nach einer 3-wöchigen Pause ging es für das Team der SG um Wiedergutmachung. Zu Gast in der Beilsteiner Langhanshalle war der

Tabellennachbar aus Asperg gegen den unsere Mannschaft saisonübergreifend die letzten zwei Spiele verloren hat.

Nachdem sich Doro und Mara bereits im Dezember für die restliche Runde verabschiedeten, war es das erste Spiel ohne Juliane. Hellwach und motiviert gingen die Spielerinnen aus dem Bottwartal in die Partie. Eine dicht gestaffelte Abwehr um die gut aufspielende Katharina im Tor machte es der Gästemannschaft sehr schwer. Bereits nach 5 Minuten lag unsere Mannschaft durch Tore von Julia Könninger und Stefanie Wolf mit 4 zu 0 in Front. Alle taktischen Mittel die im Laufe der Woche trainiert wurden konnten vielversprechend umgesetzt werden. Doch plötzlich befanden sich nur noch 3 SG Spielerinnen auf dem Feld. Obwohl das Spiel auf beiden Seiten fair geführt wurde, zeigte der leitende Schiedsrichter innerhalb der ersten 9 Spielminuten zweimal die Gelbe Karte und sprach vier 2-Minutenstrafen gegen die SG aus. Die Unterzahl und Verunsicherung der jungen SG Spielerinnen konnten die Gäste nutzen um wenige Minuten später den Ausgleich zu erzielen. Wieder vollzählig konnte ein 3 Tore Vorsprung bis zur Pause erzielt werden. Die Mannschaften wechselten beim Stand von 12 zu 9 die Seiten.

Der zweite Abschnitt begann verhalten. Zwar konnte das erste Tor im zweiten Abschnitt erzielt, doch die Führung nicht ausgebaut werden. Erst zwei schöne Kreistore von Lisa Könninger und ein Rückraumkracher von Lisa Kümmerlen ließen den Bann brechen. Durch viel Bewegung im Angriff konnten große Lücken erarbeitet werden, so dass unsere Spielerinnen wenn dann nur sehr unsanft gebremst werden konnten. Angetrieben von Mittelspielerin Lena Frank konnte bis zur 50 Minute ein 8 Tore Vorsprung erzielt werden. In den letzten Minuten kam Laura Titze zu Ihrem Debüt in der Ersten Damenmannschaft. Schlussendlich war der Erfolg ungefährdet. Wie bereits beim ersten Spiel im Jahr 2013 konnte sich die Mannschaft um Trainer Jörg Bauer mit 26 zu 21 durchsetzen.

Nächstes Wochenende pausiert die Mannschaft  wieder, um dann am 17. Februar in Pflugfelden anzutreten.

 

Es spielten:

Katharina Vogel (Tor), Laura Titze,  Nina Ahrndt, Julia Könninger (2), Katrin Kraft, Carina Kalmbach, Lisa Kümmerlen (4), Lisa Könninger (2), Franziska Kraft (2), Elizabeth Fein (1), Lena Frank (2), Stefanie Wolf (12/8)