wB-Jugend: über den Kampf zum Sieg

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Im zweiten Spiel im neuen Jahr musste sich die weibliche B-Jugend der SG diesmal im Heimspiel am Sonntag mit der Mannschaft von Vaihingen auseinander setzen.
Die SG-Mädchen kamen gut ins Spiel und gingen schnell mit 3:1 in Führung. Danach kam leider ein Bruch ins Spiel der SG. Im Angriff hatte man Pech mit mehreren Pfosten- und Lattenschüssen, in der Abwehr konnten die Mädchen einige Anspiele an den Kreis nicht unterbinden, die dann zu Gegentoren führten. So konnte Vaihingen ausgleichen und sogar mit 3 Toren in Führung gehen. Zur Halbzeit lag die SG mit 8:9 zurück. Aber mit viel Schwung und Elan kamen die Mädchen der SG aus der Halbzeitpause. Durch die Umstellung auf eine offensive 4:2 – Deckung konnten einige Bälle der Gegnerinnen abgefangen werden. Die schnell vorgetragenen Konter führten dann meist zu Toren, so dass die SG ausgleichen und über 12:10

auf 15:11 davon ziehen konnte. Mit guten Leistungen in der Abwehr und schnellem und druckvollem Spiel im Angriff wurde der größte Vorsprung etwa 10 min. vor Schluss erreicht beim Stand von 19:13. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die SG-Mädchen die Zügel noch etwas schleifen. Vaihingen kam so noch zu einer Ergebniskorrektur, musste sich aber mit 20:16 geschlagen geben. Hervorzuheben sind diesmal Ilka und Lorena, die es zusammen auf 16 der 20 Tore brachten. Nach der Faschingspause folgt dann in zwei Wochen das Auswärtsspiel in Schwieberdingen.

Es spielten: Denise Bauer – Kathrin Banisz (1) – Hanna Strauch – Lorena Pfitzer (6) – Carina Rupp – Aline Rampmaier – Lena Niederdörfer (1) – Lara Knödler – Anna Sinn – Ilka Sussek (10) – Jana Gahai (2)