Herren 1: Bottwartal trotzt dem Harzverbot

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

HSG Frankenbach/Neckargartach – SG Bottwartal          –              21:26 (9:14)

KN –Am Samstag reiste der Spitzenreiter SG Bottwartal zur heimstarken HSG Frankenbach/Neckargartach. Die Bottwartäler waren auch in diesem Spiel klarer Favorit, aber die jungen HSG´ler wollten der Saur-Truppe ein tolles und kampfbetontes Handballspiel entgegen setzen. Doch das absolute Harzverbot in der Römerhalle, was im Vorfeld des Spiels als Vorteil für die HSG gesehen wurde, erwies sich für die SG Bottwartal als kein Hindernis auf dem Weg in Richtung Aufstieg.

Gleich

zu Beginn der Begegnung gingen die Bottwartäler durch Tore von Sebastian Schmitz und Markus Rossmeier mit 0:2 in Führung. Ezequiel Pardales, der einen starken Eindruck auf der linken Außenposition hinterließ, hielt seine Jungs in der 15. Minute mit dem 6:7 weiter im Spiel. Die HSG haderte immer mehr mit ihrer hohen Fehlerquote im Angriff und Bottwartal sorgte für einen ersten Zwischenspurt bis zur 26. Minute mit 7:13 durch Damir Marjanovic. Die SGB war clever genug um ihren Vorsprung mit 9:14 in die Halbzeitpause mitzunehmen. Die Zuschauer sahen ein bis dahin unspektakuläres Spiel, da beide Teams aufgrund des Harzverbotes viele technische Fehler fabrizierten, aber Bottwartal aus dieser Situation mit mannschaftlicher Geschlossenheit das Beste daraus machte.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte setzte sich dieses Bild fort. Viele zerfahrene Angriffe prägten das Spiel und sobald es für die SGB mal kritisch wurde, zogen sie das Spiel an. Zur 50. Minute blieb es bei der Führung für die Gäste mit 16:21 und keiner zweifelte mehr daran, dass die SGB das Spiel sicher nachhause bringt. Beim Schlusspfiff standen erneut mit dem 21:26 zwei Punkte auf dem Konto des Spitzenreiters.

Nun warten alle auf den 7. April 2013. Dann steigt das absolute Spitzenspiel in der Mundelsheimer Käsberghalle.

SG Bottwartal spielte mit: Benjamin Krotz (TW), Damir Marjanovic (4), Markus Rossmeier (5), Hannes Kurz (1), Dennis Saur (4/2), Ezequiel Pardales (7), Michael Stettner, Volker Widmann, Sebastian Schmitz (3), Markus Käfer (2), Daniel Bosnjak, Tom Kircher, Michael Stettner, Malte Barz, Rolf Fischer (Trainer), Dirk Bellon (TW-Trainer)