Herren 1: Lehrstunde für Schwäbisch Hall

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

SG Bottwartal   –              TSG Schwäbisch Hall     44:26 (27:7)

KN – „Jedes Spiel ist ein Endspiel“ – so ging die SG Bottwartal vor voll besetzten Rängen der Beilsteiner Langhanshalle in die Begegnung gegen die TSG Schwäbisch Hall, die vor dem Spiel als Angstgegner gehandelt wurde, da man in den letzten

Ligaspielen punkten konnte. Aber angstfrei spielten die Bottwartäler auf und führten die Gäste bis zur 10. Minute beim Stand von 8:0 regelrecht vor. Zu harmlos agierte der Gästeangriff, der es der SGB-Abwehr, inklusive hellwachen Benjamin Krotz, sehr einfach machte, die Bälle abzufangen und in Kontertore umzuwandeln. So sah das Bottwartaler Publikum eine völlig einseitige Begegnung bis zur Halbzeitpause. Bereits zu diesem Zeitpunkt war die Entscheidung mit 27:7 gefallen. Nun hieß es für die Gastgeber, Konzentration aufrechterhalten und dem Publikum weiter guten Handball bieten, trotz dieser schnellen Vorentscheidung.

Die aussichtslos zurückliegenden Gäste fanden aber in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel, da es Bottwartal unheimlich schwer viel dieses Level zu halten. Die Abwehr ließ zu viele Anspiele an den Haller Kreisläufer Matthias Teinert durch, der sich gleich siebenmal in der zweiten Spielhälfte in die Torschützenliste eintrug. Am Ende zehrte der Spitzenreiter der Landesliga vom Polster der ersten Halbzeit und gewann 44:26. Der nächste Sieg in Richtung Aufstieg ist damit eingefahren und am nächsten Samstag reist die Truppe von Rolf Fischer zur heimstarken HSG Frankenbach/Neckargartach.

SG Bottwartal spielte mit: Benjamin Krotz (TW), Damir Marjanovic (9/3), Markus Rossmeier (4), Hannes Kurz (5), Dennis Saur (10), Ezequiel Pardales (7), Michael Stettner (1), Volker Widmann (1), Sebastian Schmitz (3), Markus Käfer (3), Daniel Bosnjak (1), Malte Barz, Rolf Fischer (Trainer), Dirk Bellon (TW-Trainer)

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.