Herren 1: Mit Dennis und Benni in die neue Saison

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

 Bericht von der Marbacher Zeitung – Lars Laucke

Beilstein – Seit vergangenem Sonntag ist es amtlich: Dennis Saur und Benjamin Krotz werden bei den Handballern der SG Bottwartal ab kommender Saison als Spielertrainer fungieren und den derzeitigen Trainer Rolf Fischer beerben. Zuvor wollen

der Spielmacher und der Torhüter des derzeitigen Landesliga-Tabellenführers noch den Aufstieg in die Württembergliga perfekt machen.

Saur und Krotz fahren meist zusammen von Stuttgart zum Training nach Beilstein. Natürlich drehen sich die Gespräche dann auch um Handball. Doch es wird künftig nicht so sein, dass erst im Auto das Training geplant wird. „Das ist ganz sicher nicht unser Anspruch, da bedarf es schon einer gründlicheren Vorbereitung. So einfach aus der kalten Hose kann man das nicht machen“, betont Saur. Dass er das Traineramt bei der SG Bottwartal übernimmt, kam nicht über Nacht: „Ich habe ja im vergangenen Sommer einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben. Schon damals war geplant, dass ich mal das Training übernehmen werde. Aber solange ich noch so fit bin, wollte ich mich zunächst auf den Einsatz als Spieler konzentrieren.“ Im Laufe der Saison kam das Thema dann wieder zur Sprache. Abgeneigt war er nicht, es wurde aber schnell klar, dass er den Job nicht alleine machen kann: „Ich brauche jemanden an meiner Seite, der das Spiel verstanden hat und dem ich vertrauen kann.“ Zudem stellt Saur auch klar, „dass ich das nicht zusammen mit einem anderen Feldspieler übernommen hätte. Benni als Torwart hat dagegen einen guten Überblick und kann im Training auch mal die anderen Torhüter reinstellen und von außen coachen.

Benjamin Krotz hingegen kam völlig unverhofft zum Traineramt: „Ich bin damit überfallen worden. Nach meiner studienbedingten Pause und dem Neustart Ende vergangenen Jahres war der Gedanke an einen Trainerposten wirklich nicht da. Aber Dennis und ich haben ein ähnliches Spielverständnis und von daher war das ein cooler Gedanke“, erklärt der Torhüter. Dass er eine Option für den Platz an Saurs Seite sein würde, das zeigte sich recht schnell. So war SG-Vize Andreas Gramsch schon nach wenigen Spielen begeistert von Krotz: „Nicht nur wegen seiner Leistung. Er hat auch schon direkt beim ersten Training immer wieder die jüngeren Spieler zur Seite genommen, ihnen Tipps gegeben und damit der Mannschaft weitergeholfen.“

Der Gefahr, dass das eigene Training und damit die Leistung leidet, ist sich Saur bewusst: „Das kann natürlich passieren und dann müssen wir schauen, wie wir das regeln. Aber ich habe ja bereits im November mal das Training geleitet, als Rolf Fischer im Urlaub war. Und das hat ganz gut funktioniert.“ Problematisch könnten auch die Spiele werden, wenn die beiden Spielertrainer zeitgleich auf dem Feld stehen. „Aber Torwarttrainer Dirk Bellon sitzt ja auf der Bank. Und vielleicht wird noch eine weitere Person an der Seitenlinie stehen, die dann aber nicht die volle Verantwortung hat. Da gibt es ja die Möglichkeit, mit mir Rücksprache zu halten, während unsere Angriffe laufen“, sagt Krotz und Saur ergänzt: „Man muss sich da einen genauen Plan machen: Wer kommt rein, wenn ein Spieler nicht gut drauf ist? Welche Veränderungen nimmt man vor, wenn eine bestimmte Sache nicht funktioniert?“

Saur und Krotz wirken zuversichtlich und optimistisch hinsichtlich der neuen Aufgabe: „Wir sprechen im Training ja jetzt schon viel mit unseren Mitspielern und die Akzeptanz ist da, auch bei den Spielern mit Erfahrung in höheren Klassen wie Damir Marjanovic oder Markus Rossmeier“, sagt Saur. Ihre eigene Erfahrung aus der Bundesliga wollen sie künftig auch im Training einbringen. „Es wird sich natürlich was ändern, aber wir müssen ganz sicher nichts auf den Kopf stellen und werden auch Inhalte von Rolf Fischers Training beibehalten“, betont Krotz und ergänzt: „Wir stehen ja nicht umsonst auf Platz eins der Tabelle.“

media_media_2ff94bea-d30d-4a46-befa-1022832c4f24_normalized

Foto: Werner Kuhnle

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.