Herren 1: SG Bottwartal erklimmt Landesligagipfel

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

TV Mosbach – SG Bottwartal                      30:38 (15:13)

KN – Für den schwarzen Novembersamstag 2012 mit der blamablen 32:40 Heimniederlage wollten sich diesmal die Bottwartaler im badischen Land revanchieren. Die Rollen waren auch diesmal klar verteilt, auch wenn der TV Mosbach eine starke Hinrunde spielte, machen sie momentan nur durch Niederlagen und fehlende mannschaftliche Geschlossenheit auf sich aufmerksam. Ein Fakt, der den Mannen um Dennis Saur diesmal in die Karten spielen sollte. Trainer Rolf Fischer konnte bis auf die weiterhin verletzten Tom Kircher und Marco Hegendorf auf den kompletten Kader zurückgreifen, während TV-Trainer Dirk Förster ohne Torgarant Patrick Mittmann mit seiner Mannschaft auflief.

Stefan „Schoko“ Heiß eröffnete die Landesligabegegnung mit dem 1:0 vom Kreis und im Gegenzug glich SGB-Spielmacher Dennis Saur über den Rückraum zum 1:1 aus. Bottwartals Abwehr fing den nächsten Angriff

der Gastgeber ab und Sebastian Schmitz steuerte über einen Konter das 1:2 bei. In den nächsten drei Minuten änderte sich nichts an dem Ergebnis, da sich beide Mannschaften eine Vielzahl von technischen Fehlern und Würfen über das Tor leisteten. Bis zur 15. Minute plätscherte das Spiel vor sich hin beim Spielstand von 5:5 und die Zuschauer sahen eine bis dahin enttäuschende Vorstellung beider Seiten. Von attraktivem Tempohandball war in der Jahnhalle nichts zu sehen. Die miserable Chancenverwertung der Bottwartaler wurde ihnen nun langsam zum Verhängnis und Tobias Blasmann und Stefan Hebel sorgten mit dem 7:5 für die erste zwei-Tore-Führung der Gastgeber. In der 20. Minute sorgte Dennis Saur über die zweite Welle mit dem 8:8 wieder für ausgeglichene Verhältnisse, zumal Benjamin Krotz im Tor der Gäste seine Quote erhöhte und Abwehrspezialist Volker Widmann wenig später zum 8:9 im Mosbacher Gehäuse einklinkte.  Das Glück war jedoch nur von kurzer Dauer, nachdem Bottwartal in der Schlussphase der  ersten Halbzeit oft in Unterzahl geriet und so der TV-Angriff ein leichtes Spiel mit der Bottwartaler Abwehr hatte. Über ein 10:11 drehte Mosbach das Spiel zum Halbzeitstand von 15:13 durch ein Rückraumtor von Stefan Heiß, der sich beim Jubeltanz leicht verletzte. Bottwartal konnte in der zweiten Hälfte nur über eine konsequentere Nutzung der Chancen wieder ins Spiel finden. Damir Marjanovic trat hellwach aus der Kabine und sorgte für den 15:14 Anschlusstreffer. Mosbach konnte aber immer ein Tor vorlegen, so dass es in der 34.Minute bei alten Verhältnissen mit 17:15 blieb. Kein Grund für Mosbach um sich erneut in Diskussionen einzulassen und das Handball spielen zu vergessen, aber genau das trat mit einer Doppelzeitstrafe gegen Jan Schupp ein und wenig später holte sich Yannick Somogyi seine dritte Zeitstrafe ab, nachdem er Dennis Saur beim Torerfolg zum 17:17 grob foulte. Diese Phase brach dem TV Mosbach das Genick und Bottwartal machte von nun an sein Spiel. Schnell war über Ezequiel Pardales eine 18:20 Führung in der 39. Minute für den Ligafavoriten hergestellt. Benjamin Krotz, der durch immer mehr Ballgewinne seinen Vorderleuten die nötige Sicherheit gab, leitete einen weiteren Konter über Ezequiel Pardales ein. Dieser konnte nur durch die Notbremse von Stefan Hebel gestoppt werden, was die sofortige Rote Karte nach sich zog. Mosbach nockte sich durch immer mehr Hinausstellungen wichtiger Spieler selbst aus und Bottwartal zog einsam seine Kreise zum 22:28 in der 50. Minute durch Markus Rossmeier. Ab der 52. Minute spielte der Mosbacher Angriff unterirdisch schlecht und Bottwartal konterte gleich sechsmal aus zum 24:36 in der 55. Minute. Die Messen waren gesungen. Für den krönenden Abschluss sorgte Dennis Saur mit seinem zehnten Treffer zum 30:38. Kurz nach dem Abpfiff erreichte die Nachricht von der Niederlage des TV Mundelsheim die Jahnhalle in Mosbach und die Bottwartaler Jubelschreie waren groß über die erreichte Tabellenführung der laufenden Landesligasaison.

SG Bottwartal spielte mit: Benjamin Krotz (TW), Tobias Rieker (TW), Damir Marjanovic (12/3), Markus Rossmeier (6), Hannes

Kurz (1), Dennis Saur (10), Ezequiel Pardales (6), Michael Stettner, Volker Widmann (1), Sebastian Schmitz (1)Markus Käfer (1), Malte Barz, Rolf Fischer (Trainer), Dirk Bellon (TW-Trainer)

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.