mA-Jugend: Qualifikation für Bezirksliga

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Am vergangenen Sonntag musste die Nachwuchstruppe der SG, in Form der männlichen A-Jugend, zum 2.Spieltag der Qualifikationsrunde antreten. Da mann am 1. Spieltag beide Spiele gewinnen konnte, musste mindestens 1 Punkt gegen Schwieberdingen her, um sich sicher für die Bezirksliga 2013/2014 zu qualifizieren. Gegner waren der TSV Schwieberdingen und der TV Oppenweiler, welcher jedoch außer Konkurrenz spielte.

TSV Schwieberdingen – SG Bottwartal 7:16 (1:7)

Gegen den TSV Schwieberdingen, musste somit zumindest ein Unentschieden her. Mit diesem Hintergedanken nahm die Partie nur sehr langsam Fahrt auf, nach gut 7 Minuten stand es dann 3:0 für die SG. Diesen Vorsprung konnte man durch eine sehr gute Abwehrleistung auf zweitweise 6:0 erhöhen. Doch so gut wie die Abwehrleistung war, so schlecht die Angriffsleistung. Leiste man sich doch den einen oder anderen Technischen Fehler zu viel, verwaltete man den Vorsprung dennoch gekonnt und gewann schließlich hochverdient mit 7:16.

Somit war der Einzug in die Bezirksliga geschafft!

Gegen den TV Oppenweiler, welcher außer Konkurrenz mitwirkte, konnte man dann die Sache ganz entspannt angehen.

http://Dog-food-secrets.com/

SG Bottwartal –TV Oppenweiler 15:14 (10:8)

Mit einem gewissen Freundschaftsspielcharakter wurde dieses Spiel dann auch geführt. Keine Mannschaft konnte sich in den ersten 15 Minuten absetzten und so ging man mit einer 2 Tore Führung in die Pause (10:8). Am Ende konnte man auch diese Partie mit 15:14 für sich entscheiden. Eine kleine Schrecksekunde war da doch noch dabei. Nach knapp 3 Minuten verletzte sich Pascal Stopper von Oppenweiler heftig am Sprunggelenk. Auf diesem Weg die besten Genesungswünsche der ganzen Mannschaft.
Mit 8:0 Punkte war man verdient Gruppensieger geworden. Man hat sogar noch die Chance dem Ganzen ein i-Tüpfelchen aufzusetzen, indem man die Sommerendrunde, welche am Wochenende des 29/30.Juni stattfindet (voraussichtlich in Beilstein), gewinnen würde.

Es spielten: Nils Schneider (TW); Christian Strohl (1); Lars Bierent; Yannic Zwirner(6); Leopold Vogel (6); Falk Arnold (3); Oliver Klusch (1); Falko Janotta (4); Moritz Ocker (4); Daniel Ölschläger (4); Paul Feirabend (2)
Physio: David Schneider

jfdghjhthit45

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.