Herren 1: SG Bottwartal behält in Herrenberg die Oberhand

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

SG H2Ku Herrenberg2 – SG Bottwartal          20:23 (9:11)

Am Sonntagnachmittag reiste der Bottwartal-Express nach Herrenberg. Dort wartete die zweite Mannschaft der SG H2Ku Herrenberg auf das Team vom Trainergespann Dennis Saur und Benjamin Krotz. Mit Respekt ging der Weg Richtung Herrenberger Markweghalle, da H2Ku am vergangenen Wochenende mit dem 25:25 gegen den Ligamitfavoriten VfL Waiblingen ein Achtungszeichen in heimischer Halle vermelden konnte.

Dementsprechend hochkonzentriert starteten die Bottwartäler in die Begegnung und lagen bereits in der 9. Minute mit 1:6 in Front. Doch mehrere Hinausstellungen bei der SGB in Folge brachten die Gäste vom Konzept ab und Herrenberg konnte per verwandelten Strafwurf in der 16. Minute zum 6:6 ausgleichen. Die SGB hätte hier schon eine leichte Vorentscheidung sich erarbeiten können, aber sieben 100prozentige Chancen wurden leichtfertig vergeben, so dass der Gegner ins Spiel fand. Auch eine Auszeit in der 17. Minute ließ die hohe Fehlerquote nicht verringern. Herrenberg scheiterte an der aggressiv stehenden Bottwartaler Abwehr und im Gegenzug wurden erneut sechs sichere Chancen nicht genutzt, so dass es nach 21 Minuten immer noch beim 6:6 blieb und in der 23. Minute die Gastgeber mit 7:6 durch einen erneuten verwandelten Strafwurf in Führung gingen. Nun war auch der letzte Spieler in den Reihen wachgerüttelt und Markus Rossmeier, Tobias Deuring und Dennis Saur sorgten für die Spielwende mit 9:11 zum Pausenpfiff.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte blieb die SG Bottwartal spielbestimmend und setzte sich in der 45. Minute auf 14:19 ab, dank eines überragenden Benjamin Krotz sowie Emanuel Sonnenwald und Tobias Deuring, die in dieser Phase die entscheidenden Treffer setzten. Die Gäste spielten gekonnt die verbleibenden Minuten runter und verbuchten mit dem 20:23 den zweiten Erfolg in der noch jungen Württembergliga-Saison. (Ilka Korn/SGB)

SG Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Schultz – Ezequiel Pardales (2), Volker Widmann, Flaviu Onofras, Markus Rossmeier (7), Emanuel Sonnenwald (3), Markus Käfer, Sebastian Schmitz (1), Dennis Saur(4/2), Michael Schick (1), Damir Marjanovic, Tobias Deuring (5),  – Trainer: Dennis Saur und Benjamin Krotz, Andreas Gramsch, Dirk Bellon, Nicole Reinhardt (Physio)