Herren1: SGB landet Pokalüberraschung im HVW-Pokal

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Das Abenteuer HVW-Pokal geht für die SG Bottwartal weiter. Mit einem 30:27 (14:15) gelang der Württembergligamannschaft der SG Bottwartal in der 1. Runde des HVW-Pokals gegen den als hohen Favoriten gehandelten TV Oppenweiler die Pokal-Überraschung. In der zweiten Spielhälfte ging der Bottwartal-Express auf eine wahre Aufholjagd!!!

Nach der zwischenzeitlichen Vier-Tore-Führung des TVO  hätte niemand gedacht, dass die Hausherren vom Langhans den Spieß noch durch einen fulminanten Schlussspurt umdrehen.

Bis zum Halbzeitpfiff konnte sich keine Mannschaft absetzen und die Gäste gingen vor knapp 450 Zuschauern mit einer 14:15 Führung in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff hatte der TVO mehr vom Spiel und setzte sich auf 20:16 ab. Doch danach bekam der Bottwartal-Express die zweite Luft und kaufte dem Oppenweilerer Angriff einen Ball nach dem anderen ab, so dass in den letzten zehn Spielminuten die Partie kippte und die Anzeige zeigte ein 26:26. Das Publikum witterte die Spielwende und peitschte die Jungs vom Langhans zur 27:26 Führung. Oppenweiler ging die Luft aus und Bottwartal legte bis zum entscheidenden 30:26 nach. Der Schlusstreffer zum 30:27 war nicht mehr spielentscheidend und die SGB ließ sich mit dem Schlusspfiff von seinem Publikum feiern.

SG Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Schulz; Ezequiel Pardales (1), Volker Widmann, Flaviu Onofras (1), Markus Rossmeier (4), Emanuel Sonnenwald (3), Markus Käfer (3), Dennis Saur (7/2), Michael Schick (1), Damir Marjanovic (7), Tobias Deuring (3), Falko Janotta, Yannic Zwirner. – Trainer: Dennis Saur und Benjamin Krotz, Andreas Gramsch, Dirk Bellon

TV Oppenweiler: Marcel Wolf, Stefan Merzbacher; Robin Czapek, Sebastian Forch (5), Florian Frank (n.e.), Petros Kandilas (4/3), Philipp Maurer (n.e.), Benjamin Röhrle (9/3), Sascha Röhrle, Alexander Ruck (5), Ruben Sigle (1), Daniel Zieker (3). – Trainer: Volker Blumenschein.

Schiedsrichter: Michael Frank (Nordheim) und Jens Welach (Nordheim).

Zuschauer: 450.

Siebenmeter: 2/3 : 6/7 (Saur scheitert an Wolf – B. Röhrle wirft über das Tor).

Zeitstrafen: 2:4 Minuten (Saur – Kandilas, Zieker).

Spielfilm: 7:7, 14:15 – 16:20, 20:23, 25:25, 30:27