Herren 1: Auch Bietigheim muss gegen die SG Bottwartal federn lassen

Veröffentlicht am von Trainer.

SG Bottwartal           – SG BBM Bietigheim 2         32:28 (14:11)

Am Samstagabend konnte in der Gronauer Mehrzweckhalle die Saur/Krotz-Truppe ihren Siegeszug fortsetzen und verwies mit einem 32:28 die bisher verlustpunktfreien Bietigheimer in die Schranken, die deutlich zu spüren bekamen – selbst bei einer schwächeren Vorstellung der SGB ist diese momentan nicht zu schlagen.

In ungewohnter Hallenumgebung verlief die Anfangsphase nicht nach dem Geschmack der Bottwartaler Trainerbank. Die Gastgeber rannten sich in der kompakten Bietigheimer Abwehr fest und kamen nur selten über das Spiel zum Torerfolg. Nach einer 2:3 Führung für die Gäste durch Lukas Köder verzettelten sich die Hausherren weiter im Angriff, was die junge BBM-Mannschaft zu schnellen Gegenangriffen ausnutzte. Bottwartal wirkte verunsichert und Quittung dafür waren die direkte Rote Karte für Markus Käfer, der den BBM-Spieler Jan Asmuth grob foulte, und die nächste Zeitstrafe wegen Wechselfehler. So standen nur noch vier SGB-Spieler auf der Platte, die plötzlich wie von einem anderen Stern spielten. Sebastian Schmitz ließ in der 10. Minute das 3:3 folgen und Damir Marjanovic sowie Emanuel Sonnenwald drehten das Spiel in Unterzahl zum 5:4 in der 12. Minute, nachdem wieder einmal Benjamin Krotz seine Extra-Klasse im Tor bewies. In den nächsten drei Minuten veränderte sich nichts am Spielstand, da beide Mannschaften wieder zerfahren und konzeptlos spielten. Ab der 15. Minute ging dann aber zur Freude des Bottwartaler Publikums die Post ab. Benjamin Krotz krallte den nächsten Ball und leitete einen Konter nach dem anderen ein. In dieser Phase schlug die Stunde von Michael Schick, der die Tore 6, 7 und 8 für sein Team im Tor der Gäste einklinkte. Bietigheims Trainer Severin Engelmann nahm die zwingende Auszeit und Bottwartal lag nun mit 8:4 vorn. In der 20. Minute behielt die SGB weiter mit 10:6 die Oberhand. Dennoch fanden die Gäste immer wieder zurück ins Spiel, da die SGB einfach zu leichtfertig im Angriff spielte und so wurde es in der 27. Minute beim Stand von 12:10 wieder spannend. Damir Marjanovic per Strafwurf und der stark aufspielende Dennis Saur konnten das erneute Aufflackern der Bietigheimer aber erfolgreich zum Halbzeitstand von 14:11 abwehren.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte legte Spielmacher Dennis Saur gleich zum 15:11 nach. Bietigheim gab sich aber nicht auf und nutzte die erneute Schwäche der Bottwartaler im Angriff aus und kam im Gegenzug bis zum 16:15 in der 35. Minute durch Jan Asmuth heran. Wieder war alles offen, aber von Minute zu Minute zeichnete sich nun die Routine und Spielerfahrung der SGB aus und in der 45. Minute waren bereits mit dem 22:18 durch Tobias Deuring alte Verhältnisse hergestellt. Bottwartal spielte clever die Minuten runter und gewann verdient mit 32:28. Mit 12:0 Punkten behauptet der Aufsteiger sich weiter in der Württembergliga mit der Erkenntnis, dass man selbst mit einer schwachen Vorstellung am Ende als Sieger vom Parkett geht. (Ilka Korn/SGB)

SG Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Schultz – Ezequiel Pardales (2), Volker Widmann, Flaviu Onofras (3), Markus Rossmeier (5/1), Emanuel Sonnenwald (3), Markus Käfer, Sebastian Schmitz (2), Dennis Saur(6), Michael Schick (3), Damir Marjanovic (5/3), Tobias Deuring (3),  – Trainer: Dennis Saur und Benjamin Krotz, Andreas Gramsch, Dirk Bellon, Nicole Reinhardt (Physio)

SG BBM Bietigheim 2: Linus Mathes, Nicola Kunter, Jan Asmuth (5), Paco Barthe (7), Nils Boschen (1), Maximilian Gerber (2), Thomas Grimm (5), Thomas Kempf (1), Joel Noack (1), Patrick Stierl, Matthias Vogt (2/1), Lukas Köder (4), Güngör Cakar, Kai Leistner, Trainer: Severin Engelmann

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.