Herren 1: Waiblingen fordert dem Spitzenreiter alles ab

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

SG Bottwartal – VfL Waiblingen                 31:28 (15:14)

Am gestrigen Samstagabend empfing die SG Bottwartal den VfL Waiblingen. Der noch vor dem Rundenbeginn mitgehandelte Ligafavorit, startete mit 1:7 Punkten und dem vorletzten Tabellenrang enttäuschend in die laufende Runde. Dennoch war das Team von Dennis Saur und Benjamin Krotz gewarnt, da der VfL mit dem Rücken an der Wand steht und die SGB ein Vorbereitungsspiel gegen Truppe von Trainer Michael Abele verlor.

Emanuel Sonnenwald eröffnete die Begegnung mit dem 1:0. Im Gegenzug konnte sich bereits Torwart Benjamin Krotz mit einer Glanzparade auszeichnen. Wenig später folgte aber dann das 1:1 durch Ladislav Goga. Bottwartal konnte sich bis zur 5. Minute durch Tore von Markus Käfer und Tobias Deuring auf 3:1 absetzen. Jedoch blieb es bis zur 15. Minute mit dem 8:6 bei diesem 2-Tore-Vorsprung für die Gastgeber, da der Waiblinger Michael Gerlich aus dem linken Rückraum mehrmals zum Torerfolg kam. Bis zur 24. Minute legten die Hausherren einen Zwischenspurt zum 14:10 ein. Besonders gut konnten sich dabei Emanuel Sonnenwald und 7m-Schütze Damir Marjanovic in Szene setzen. Doch danach machte sich Leichtsinnigkeit breit und Waiblingen bekam die zweite Luft um bis zum Pausenpfiff auf 15:14 zu verkürzen.

Den Schwung aus den Schlussminuten nahmen die Gäste mit in die Anfangsphase der zweiten Halbzeit und drehten das Spiel zum 15:17. Die Gemüter erhitzten sich, aber die Gastgeber kamen durch Emanuel Sonnenwald und Sebastian Schmitz wieder ins Spiel zurück und kippten in der 34. Minute die Partie erneut zum 18:17. Im Gegenangriff folgte der letzte Ausgleich des Abends. Danach gaben die Bottwartäler ihre Führung nicht mehr ab und gewannen am Ende verdient mit 31:28 gegen einen starken Gegner, der sicherlich in den nächsten Spieltagen zu alten Erfolgen zurückfindet.

10:0 Punkte – ein Traumstart für die SG Bottwartal. Doch Ausruhen gilt nicht, denn am kommenden Samstag, 12.10.2013, kommt es zum ersten Spitzenspiel der Liga. In der Arena Gronau gastiert dann die ebenfalls verlustpunktfreie SG BBM Bietigheim 2. (Ilka Korn/SGB)

SG Bottwartal: Benjamin Krotz – Ezequiel Pardales (1), Volker Widmann, Flaviu Onofras (2), Markus Rossmeier (2), Emanuel Sonnenwald (6), Markus Käfer (2), Sebastian Schmitz (1), Dennis Saur(5), Michael Schick, Damir Marjanovic (8/8), Tobias Deuring (4),  – Trainer: Dennis Saur und Benjamin Krotz, Andreas Gramsch, Dirk Bellon, Nicole Reinhardt (Physio)

VfL Waiblingen: Marcus Hellerich, Marc Kallenberg (2), Holger Mayer, Christian Tutsch, Felix Hintennach, Marc Kramer, Steffen Härtl, Axel Steffens (6), Michael Gerlich (7), Arne Baumann (2), Ladislav Goga (3), Valentin Weckerle (8), Dennis Pennekamp

Zuschauer: 300

Siebenmeter: SGB 8/9 : VfL 2/3

Zeitstrafen: 4 : 10 Minuten (Schmitz, Saur, – Kallenberg (3×2), Goga, Weckerle).

Spielfilm: 6:4 (10.), 11:7 (20.), 15:14 – 22:19 (40.), 25:22 (50.), 31:28

Beste Spieler: Benjamin Krotz (SGB) und Valentin Weckerle (VfL)