Herren2: SGB 2 gegen TSV Asperg 33:23 (18:8)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Richtige Antwort nach schlechtem Spiel gegen Backnang! Nachdem man im letzten Spiel gegen die TSG Backnang – selbst im Rahmen der Möglichkeiten – keine zufriedenstellende Leistung zeigte, galt es am Samstag den 12.10.2013 dieses Spiel abzuhaken und sich auf den nächsten Gegner zu konzentrieren.

Nach zwei Niederlagen in der letzten Saison hatte man ohnehin noch eine Rechnung offen und es galt nicht nochmals zu stolpern, sondern dieses Spiel vielmehr unbedingt zu gewinnen. Was die SGB 2 den Zuschauern in den ersten 10 Minuten bot, hätten allerdings auch die Bottwartäler Spieler selbst nicht gedacht.

Die Abwehrleistung war im Vergleich zu den Spielen der bisherigen Saison herausragend. Man ging sehr aggressiv zur Sache und die erzwungenen Würfe seitens der Asperger wurden vom stark aufspielenden Torwart Dominik Salles entschärft. Im Angriff lief der Ball ruhig aber sehr druckvoll durch die Reihen, die Chancen wurden konsequent genutzt! So ergab sich nach 10 Minuten ein Zwischenstand von 10:0.

Der TSV ließ den Kopf allerdings zu keiner Zeit des Spiels hängen und konnte das Spiel daher bis zur Halbzeit und einem Stand von 18:8 ausgeglichen gestalten. Zitat aus der Halbzeitpause: „Mir ist ein 18:16 zur Halbzeit zehnmal lieber wie ein 18:8!“

Aber Handballspielen ist kein Wunschkonzert und der TSV stand mit dem Rücken zur Wand, daher durfte man in der zweiten Halbzeit auf keinen Fall die Handbremse anzuziehen! Zwar spielte man nicht mehr so konsequent und nahm sich teils überhastete Würfe, allerdings konnte man diesen Abschnitt auch nutzen um einige Konstellationen in der weiterhin gut agierenden Abwehr sowie druckvoll gespielten Angriffen zu testen und jeder Spieler kam zu ausreichend Spielzeiten. Der TSV selbst spielte befreit auf und so ergab sich ein unspektakulär erspielter Endstand von 33:23.

Da der TSV Asperg allerdings unter seinen Möglichkeiten blieb und sein Zusammenspiel im weiteren Verlauf der Saison sicherlich steigern wird, ist davon auszugehen das das Rückspiel nicht so entspannt verläuft!

Die SGB 2: Trainer Jürgen Gansky / Im Tor: Dominik Salles und Mike Ringle / Auf dem Feld: Michael Stettner (7/2), Daniel Bosniak (3), Bernhard Rode, Michael Frank (8), Michael Pichl (2), Jonas Bertsch (2), Michael Rieker (6), Alexander Winter (2), Michael Salwat (2), Steffen Haag (1), Stefan Kleinbach, Hannes Kurz (n.E. – Verletzung).