Herren2: : TV Markgröningen – SGB 2 – 22:30 (10:16)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Guter Neustart – sicher gewonnen!

Nachdem man im letzten Spiel gegen die zweite Mannschaft des SKV Oberstenfeld bei weitem nicht das mögliche Potential abgerufen hatte und vor allem die sonst positiv hervorzuhebende Aggressivität vermissen ließ, galt es am Sonntag den 10.11.2013 um 18:45 Uhr gegen den TV Markgröningen aus der Sonntagslethargie aufzuwachen und das Ruder herumzureißen um wieder in gewohntes Fahrwasser zu gelangen. Der TV Markgröningen steht im unteren Drittel der Bezirksklasse, allerdings haben sich in dieser Saison bereits mehrere Mannschaften aus dieser Tabellenregion als bittere Überraschungseier entpuppt.

Durch eine aggressive Abwehr und die darauf folgenden konzentrierten Abschlüsse, konnte sich die SGB 2 nach zwei Drittel der ersten Halbzeit ein angenehmes 7-Tore Polster bei einem Stand von 6:13 erspielen. Im restlichen Drittel gesellte sich Sportfreund Schlendrian an die Seite der Bottwartäler und das eben gelobte wandelte sich in feinste Inkonsequenz. Dadurch gelang es dem TVM das Halbzeitergebnis auf 10:16 zu korrigieren.

Nach dem Pausentee agierten die Markgröninger wesentlich aggressiver, doch hier hielt man stark dagegen. Auf beiden Seiten wurde nun entschlossen zur Abwehrarbeit eingestempelt, dementgegen ließen die Schiedsrichter zum Unmut der Markgröninger Fans auf beiden Seiten viele Aktionen laufen. Hieraus entwickelte sich ein munteres und emotionales Spiel, in dem sich die SGB 2 auf ruhig und gut herausgespielte Abschlüsse konzentrierte, so dass am Ende ein sicher herausgespielter 22:30 Erfolg für die SGB 2 zu Buche stand.

Die Mannschaft bedankt sich ganz herzlich bei Katja Bertsch für die Schriftführung am Spielberichtsbogen und den treuen Fans, die trotz widrigster Umstände den Weg nach Markgröningen gefunden haben.

Die SGB 2: Trainer Jürgen Gansky / Im Tor: Dominik Salles und Mike Ringle / Auf dem Feld: Michael Stettner (6/1), Daniel Bosniak (4), Bernhard Rode (3), Michael Frank (3), Michael Pichl (3), Jonas Bertsch (2), Alexander Winter (5/4), Hannes Kurz (2), Jochen Dietz (1), Stefan Kleinbach (1).