Herrenturnier 2014: Spitzenhandball zum Jahresbeginn in der Langhanshalle Beilstein

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Freier Eintritt für Spitzenhandball unterm Langhans!!!

Kurz vor dem Rückrundenbeginn der Herren-Württembergliga Nord lädt die SG Bottwartal zu einem erstklassigen Turnier ein, welches am Samstag, 4. Januar 2014, stattfindet. Neben dem Veranstalter, der überraschend die Spitze im aktuellen Ligageschehen zur Weihnachtspause übernahm, haben mit dem TSB Horkheim und SV Salamander Kornwestheim zwei Teams der 3. Liga Süd ihr Kommen zugesagt. Ergänzt wird das Teilnehmerfeld durch Bottwartals Ligakonkurrenten, die Neckarsulmer Sportunion.

SGB-Teammanager Christoph Hauser war sehr begeistert über die Top-Besetzung des Turniers, welches pünktlich um 10:00 Uhr beginnen wird. Mit dem TSB Horkheim treffen die Saur/Krotz-Schützlinge auf alte Bekannte aus dem letzten HVW-Pokal-Krimi, bei dem der Spitzenreiter der Württembergliga am Ende nach großem Kampf den Kürzeren zog. Die SG Bottwartal war für die Mannschaft von Trainer Jochen Zürn der erwartet schwere Gegner. „Der Kader der Württembergliga-Mannschaft ist fast drittligatauglich bestückt, die haben es uns ganz schwer gemacht“, so TSB-Kapitän Fähnle nach dieser dramatischen Partie. Auch an diesem Turnier wollen die Gastgeber  erneut zeigen, dass sie mit Drittligamannschaften auf Augenhöhe spielen können. „Meine Jungs sollen Spaß an diesem Turnier haben, Einsatz zeigen, und diese starken Gegner nutzen, um sich optimal auf einen guten Start für die Rückrunde vorzubereiten, unabhängig vom Ausgang des Turniers“, erklärt Spielertrainer Dennis Saur, der natürlich stolz ist auf die bisher gezeigten Leistungen seiner Jungs in der laufenden Saison.

Der TSB Horkheim zählt sicher zum Favoriten des hochklassigen Turniers, immerhin rangieren sie auf dem 4. Platz der 3. Liga Süd. Die 1. Mannschaft ist seit Jahren das Aushängeschild des TSB HN-Horkheim. Seit dem Aufstieg 1971 in die Württembergische Oberliga (damals dritthöchste deutsche Spielklasse) bis zum heutigen Tag spielte der TSB Horkheim mindestens in der vierthöchsten Spielklasse. In der zurückliegenden Saison erreichte der TSB Horkheim zum vierten Mal in Folge Vizemeisterschaft in der 3.Liga Süd und sicherte sich zum dritten Mal in Folge den Württembergischen Pokaltitel.  Der Mannschaftskader der Horkheim Hunters hat für die laufende Saison einen Umbruch erlebt.  Jochen Zürn ersetzte Volker Blumenschein auf der Trainerbank, und auch Hardy Denninger hat den Verein nach über 20 Jahren verlassen. Zudem mussten gleich fünf Spieler ersetzt werden. Mit Markus Schumacher und Felix Günthner verließen zwei wichtige Stützen das Team, auch mussten beide Rechtsaußen ersetzt werden, nachdem Valentin Weckerle und auch Philipp Maurer dem TSB den Rücken kehrten. Auch der Wechsel auf der Torhüterposition für den Herrenberger Markus Eipperle war absehbar. Neu zu der erfolgreichen Mannschaft der vergangenen Jahre gestoßen sind Fabian Bohnert (BHC), Daniel Rebmann (Frisch Auf Göppingen), Alexander Schmid (TSG Söflingen), Freddy Griesbach (SV Kornwestheim) und Max Schulze (TV Flein). Reaktiviert wurde Michael Hau für den Kader der 1. Mannschaft, die außerdem vom Perspektivspieler Rico Reichert aus der eigenen Jugend unterstützt wird.

Ein weiterer schwerer Gegner für die Bottwartäler ist der SV Salamander Kornwestheim, der nach dem Aufstieg in die 3. Liga Süd sich momentan mit dem  15. Platz begnügen muss und damit stark abstiegsgefährdet ist.  Für das Team von Trainer Mirko Henel ist sicherlich das oberste Ziel, die Liga zu halten. Auch Kornwestheim kann auf einen langen erfolgreichen Handball verweisen.  Der sportliche Erfolg, Aufstieg 2012/2013 in die 3. Liga, gibt der leistungsorientierten Arbeit im Verein seine Bestätigung.  Die Kornwestheimer Talenteschmiede im männlichen Bereich  fördert mittlerweile in der Jugend viele Talente zu Tage. In ihren Reihen sind einige HVW-Spieler und auch Jugendnationalspieler zu finden. Zum Beispiel wechselte Peter Jungwirth zur Saison 2007/08 zum Bundesligisten SC Magdeburg. Mittlerweile spielt dieser bei der HSG Wetzlar. Ebenso wie Timo Salzer, der auch aus der Kornwestheimer Talentschmiede kommt.

Mit der Neckarsulmer Sportunion konnte eine weiteres Top-Team für das Januar-Turnier gewonnen werden.  Die Württembergligamannschaft von Trainer Ergin Toskic und Co-Trainer Ralf Schümann lieferte sich erst Mitte Dezember in einem der besten Ligaspiele der Saison gegen die SG Bottwartal einen heißen Kampf und musste sich am Ende knapp geschlagen geben. Die Neckarsulmer haben sich für die aktuelle Saison bereits mit Janik Zerweck vom TSV Bönnigheim  verstärkt, der auch ein Zweitspielrecht beim TSB Horkheim hat. Hinzu kamen auch Benjamin Unser  (TSB Horkheim 2), Savvas Kouroumlidis (Filippos Veria / GRE ) und Patrick Mittmann (TV Mosbach). Als Saisonziel haben sich die Jungs einen Platz unter den Top 5 gesetzt. Mit einem momentanen siebenten Platz sind sie nicht weit entfernt von ihrem Saisonziel.

Spannung und erstklassiger Handball sind also vorprogrammiert. Das alles gibt es zum freien Eintritt!!! Für Verpflegung und Getränke sorgt wie immer das Gastro-Team der SG Bottwartal.

2013-Vorbereitungsturnier