Herren 1: Mit bester Saisonleistung in Waiblingen Tabellenführung verteidigt

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Herren Württembergliga-Nord 2013/2014

VfL Waiblingen – SG Bottwartal     29:35 (12:19)

Am gestrigen Samstagabend gastierte die Saur-Krotz-Truppe beim VfL Waiblingen. Das Bottwartaler Trainergespann konnte in diese Begegnung wieder mit Emanuel Sonnenwald und Damir Marjanovic gehen. Die schwere Aufgabe meisterte der Tabellenführer der Württembergliga-Nord mit Bravour und gewann in der Waiblinger Rundsporthalle gegen den noch vor der Saison als absoluten Aufstiegsfavoriten geltenden VfL Waiblingen deutlich mit 29:35.

Der zuletzt für drei Spiele suspendierte Damir Marjanovic eröffnete die Begegnung mit dem 0:1. Im Gegenangriff war Felix Günthner für die Gastgeber zum 1:1 erfolgreich. Bis zur 9. Minute blieb das Spiel mit dem 5:5 ausgeglichen, ehe die individuelle und spielerische Überlegenheit der Bottwartaler dafür sorgte, dass die SG durch Tore von Damir Marjanovic und Markus Rossmeier mit 5:7 in Führung ging. Immer wieder waren es dieses zwei Akteure und Malte Barz, die für die entscheidenden Tore sorgten. In der 16. Minute waren mit dem 6:11 klare Verhältnisse für den WL-Spitzenreiter hergestellt. Überlegen spielten die Bottwartaler auch in den Folgeminuten der ersten Spielhälfte ihr durchdachtes Angriffsspiel gepaart mit einer agilen und aggressiven Abwehr herunter. Nach 30 Spielminuten war ein mehr als deutliches 12:19 hergestellt.

Die einzig wichtige Vorgabe in der Halbzeitpause konnte nur heißen – Konzentration aufrecht halten. Markus Rossmeier erhöhte in der 32. Minute auf 12:20, doch dann verloren die Bottwartaler den Faden und wurden nachlässig und unkonzentriert im Abwehr – und Angriffsverhalten. Waiblingen nutzte diese Schwächephase der Gäste und spielte sich bis zur 45. Minute auf 19:23 heran. Die Bottwartaler Trainerbank nahm die zwingende Auszeit und die SG zog das Spiel wieder an. Zur 51. Minute blieb Bottwartal weiter mit 21:27 vorn, aber in den verbleibenden neun Minuten machte es die SG wieder einmal spannend. Mit dem sicheren Torepolster im Rücken wurde man wieder nachlässig und ließ den VfL in der 57. Minute auf 28:30 heran kommen. Aber Waiblingen war spielerisch nicht in der Lage das Spiel zu kippen, so setzte sich am Ende die SG Bottwartal auf den individuell besser besetzten Positionen mit dem 29:35 durch. Für Spielertrainer Dennis Saur war es die beste Leistung, die seine Jungs in dieser Saison gezeigt haben.

Stimmen zum Spiel:

Malte Barz (SGB): „In der ersten Halbzeit konnten wir seit langem wieder zeigen, was wir können. In der zweiten Halbzeit gab es Phasen, wo wir den Kopf verloren haben, aber uns immer wieder rechtzeitig fangen konnten. Positiv für mich selbst war, dass ich nach einer langen Durststrecke herbeigeführt durch Verletzungen mit drei Toren zu dem wichtigen Auswärtssieg beigetragen habe.“

VFL Waiblingen: Doll, Brugger , Günthner (5), Hellerich, Kallenberg, Mayer (1), Tutsch, Krammer, Abelmann (1), Steffens (9), Gerlich (3), Goga (4), Miletic (2) Weckerle (4 )

SG Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Schultz – Sebastian Schmitz (3), Ezequiel Pardales, Flaviu Onofras (1),  Markus Rossmeier (7), Emanuel Sonnenwald (3), Markus Käfer (2), Dennis Saur (4), Michael Schick, Damir Marjanovic (12), Malte Barz (3), Yannic Zwirner, Tom Kircher – Dirk Bellon, Nicole Reinhardt, Christoph Hauser

Zeitstrafen: Vfl Waiblingen 6 Minuten / SG Bottwartal 10 Minuten

Gelbe Karte: VfL Waiblingen 3  / SG Bottwartal 3

Spielfilm: 5:6 (10.), 8:14 (20.), 12.19 (30.) – 16:23 (40.), 21:27 (50.), 29:35 (60.)

Ilka Korn (SGB)