Herren 1: SG Bottwartal zieht am Ende dem auf Augenhöhe spielendem SKV den Zahn

Veröffentlicht am von Trainer.

Herren-Württembergliga 2013/2014

SG Bottwartal –  SKV Oberstenfeld       34:31 (18:16)

SG Bottwartal zieht am Ende dem auf Augenhöhe spielendem SKV den Zahn

Es wurde das von allen Fans und Handballinsidern erhoffte klassische und hitzige Derby der Württembergliga-Nord. Vor einer mit 600 Zuschauern vollen Kulisse in der Beilsteiner Langhanshalle konnte am Ende die SG Bottwartal mit Routine und Abgebrühtheit einen wichtigen Sieg im Kampf um die Aufstiegsplätze einfahren und behauptet weiter mit Remshalden und Weinsberg das aktuelle Ligageschehen.

Die Hausherren gingen mit Druck und der richtigen Einstellung in der 1. Minute über einen verwandelten Tempogegenstoß von Markus Rossmeier zum 1:0 in die Begegnung. Eine kompakte und aggressive Bottwartaler Abwehr sorgte in der Anfangsphase für Unruhe im SKV-Angriff, so dass in Gegenzügen schnell das 3:0 in der 4. Minute erspielt war. Aber die Selcho-Truppe kam langsam auf Hochtouren und schaffte durch Philipp Goller das 5:5 in der 9. Minute. Von nun an entwickelte sich ein echter Schlagabtausch. Bottwartal legte immer auf ein, zwei Tore vor, aber Oberstenfeld kam ständig heran und so war zur 19. Minute das Spiel weiter mit 10:10 ausgeglichen. Die nächsten Minuten gehörten dem SKV. Immer wieder war es Oleg Deiko, der zu einfachen und schnellen Toren über den rechten Rückraum kam und so den SKV in der 23. Minute mit 12:13 in Führung brachte. Bottwartal wechselte in der Phase den Torwart, Mario Schultz konnte sich gleich mit einer Parade auszeichnen und Damir Marjanovic, Michael Schick und Dennis Saur drehten das Spiel erneut zum 15:13. Die SGB war nun einfach routinierter und brachte mit dem 18:16 die erste Halbzeit sicher in die Pause.

Hellwach kam man auch aus den Kabinen. Flaviu Onofras und Dennis Saur legten zum 20:16 nach. Kein Grund für den Nachbarn die Flinte ins Korn zu werfen. Oleg Deiko war erneut präsent und beschäftigte die Bottwartaler Abwehr nebst Benjamin Krotz, die sich auf seine Würfe einfach nicht einstellen konnte. So war zur 39. Minute der SKV mit 22:21 wieder dran und das Spiel entwickelte immer mehr den Derbycharakter. Beide Seiten haderten mit Schiedsrichterentscheidungen und die Gemüter erhitzten sich. Dafür stand die 51. Minute beim 28:27. Zwei Minuten lief das Spiel ohne Tor und Damir Marjanovic bekam ein umstrittenes Stürmerfoul abgepfiffen, welches die Spieler zum Kochen brachte. In Folge dessen gab es eine Zwangspause für Damir und eine Bankstrafe oben drauf. Doch die 4:6 – Unterzahl beflügelte die SGB und Flaviu Onofras erzielte das 29:27. Tobias Deuring, nach seiner Fußverletzung in seinem ersten Spiel, zog dann mit zwei wichtigen Treffern den Gästen den Zahn. Beim 32:29 in der 55. Minuten waren dann alle Weichen auf Derbysieg gestellt. Oberstenfeld rieb sich auf und Florian Koch bekam die Quittung mit seiner zweiten Zeitstrafe. Nur Spieler des Tages, Oleg Deiko, konnte dem Druck der Hausherren noch etwas entgegen setzen. Am Ende sprang ein verdienter und einfach clever herausgespielter 34:31 Sieg für die SG Bottwartal heraus.

SG Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Schultz; Ezequiel Pardales, Flaviu Onofras (4), Markus Rossmeier (2), Emanuel Sonnenwald (4/1), Markus Käfer (4), Sebastian Schmitz (2), Dennis Saur (5), Michael Schick (3), Damir Marjanovic (7), Tobias Deuring (2), Malte Barz (1)  – Andreas Gramsch, Dirk Bellon, Nicole Reinhardt (Physio)

SKV Oberstenfeld: Uhl, Kori – Goller (1), F. Koch (2), Deiko (11), Gneiding (2), Nandelstaedt (2), Kavaklioglu, Selcho, Kruschhausen (2), Bütner, Schmid (2), M. Koch (8/1), M. Trampusch (1)

Zuschauer: 600

Spielfilm: 3:1 (5.), 6:6 (10.), 9:8 (15.), 11:10 (20.), 14:13 (25.), 18:16 (30.) – 21:18 (35.), 22:21 (40.), 25:24 (45.), 28:27 (50.), 32:29 (55.), 34:31 (60.)

(Ilka Korn/SGB)