Herren 1: Reiche Ernte für Bottwartal in einer hochklassigen Begegnung

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Reiche Ernte für Bottwartal in einer hochklassigen Begegnung

TSV Weinsberg – SG Bottwartal  26:29 (11:13)

Bereits eine halbe Stunde vor dem alles entscheidenden Spiel im Kampf um den Relegationsplatz füllte sich die Weinsberger Weibertreuhalle zu einer Rekordkulisse am gestrigen Sonntag. Die Ausgangssituation war klar, nur mit einem Sieg konnte das Team der Spielertrainer Dennis Saur und Benjamin Krotz weiter von dem Relegationsplatz um den Aufstieg in die BWOL träumen. Bei einem Sieg der Weinsberger wäre sicher der Zug abgefahren gewesen. Für Dramatik war also im Vorfeld schon gesorgt und das heiße Derby bot alles, was sich das Handballherz wünschen konnte.

In der Anfangsphase dominierten erstmal die Keeper Benjamin Krotz und Matthias Friebe, ehe Tobias Deuring in der 3. Minute mit aller Wucht zum 0:1 einklinkte. Über eine hellwache und kompakte Abwehr konterte wenig später Markus Rossmeier zum 0:2. Michael Henninger gelang zwar der 1:2 Anschlusstreffer, aber wiederum war es Rückraumshooter Tobias Deuring, der zum 1:3 nachlegte. Getrieben von einer Abwehrleistung nach Maß und einem überragenden Torwart Benjamin Krotz rissen die Bottwartaler das Spiel immer mehr an sich. Sebastian Sauerland und Tim Landenberger wurden völlig aus dem Konzept gebracht und so überrannte die SG durch Tobias Deuring, Markus Rossmeier und Markus Käfer den hochmotivierten TSV regelrecht zum 6:12. Weinsberg Trainerbank reagierte auf die desolate Vorstellung und brachte zum nächsten Strafwurf Torwart Nicolai Fasano. Emanuel Sonnenwald scheiterte und Nicolai Fasano wuchs in den nächsten Spielminuten über sich hinaus. Mehrere gehaltene Bälle und schnell waren die Gastgeber wieder mit 11:12 kurz vor der Halbzeitpause dran. Markus Rossmeier hielt die SG mit dem 11:13 zum Pausentee im Spiel. Bis dahin präsentierten beide Mannschaften dem Publikum ein absolutes hochklassiges Spiel, welches in der zweiten Spielhälfte sich auf Messers Schneide zuspitzte und die Halle zum Überkochen brachte.

Sebastian Sauerland spielte plötzlich wie ausgewechselt und erzielte in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit sage und schreibe fünf Tore. Damit hielt er seine Jungs im Spiel und zur 40. Minute stand es 17:17. Aber die SG zeigte heute endlich den Biss und die Leidenschaft, den die Fans in den vergangenen Spielen vermissten. Schlitzohr Dennis Saur knallte ein Tor nach dem anderen in das Weinsberger Gehäuse und so blieben die Bottwartaler auf Augenhöhe mit dem immer stärker werdenden Weinsbergern. Bottwartals Abwehr stand weiter kompakt, konnte sich aber gegen die erste 20:19 Führung der Hausherren in der 49. Minute nicht wehren. Weinsberg erhöhte den Druck und Bernd Bordon traf zum 21:19.

Doch Zeitstrafen gegen Sebastian Sauerland und Michael Henninger in der 50. Minute brachten Weinsberg in eine vorentscheidende Unterzahl. Eine Parade von Benjamin Krotz und die Klasse von Dennis Saur brachten das 21:21. Wenig später legte Emanuel Sonnenwald zum 21:22 nach. Die Dramatik spitzte sich immer mehr zu. Bottwartal riss das Spiel wieder an sich und führte in der 55. Minute mit 24:25. Philipp Nentwich und Sven König drehten aber erneut zum 26:25 drei Minuten vor Schluss. Emanuel Sonnenwald fasste sich erneut ein Herz und glich zum 26:26 aus.

Die letzten zwei Minuten waren nichts für schwache Nerven. Eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung brachte Weinsberg einen 7m. Der bis dahin sichere Tim Landenberger scheiterte an dem eiskalten Benjamin Krotz und die letzten 90 Sekunden spielte sich die SG in einen Rausch. Dennis Saur, Markus Rossmeier und Markus Käfer versetzten dem Gegner eine herben Schlag zum viel umjubelten 26:29.

Ein Kompliment geht an beide Mannschaften, die hochklassigen und leidenschaftlichen Handball boten. Nun hat die SG Bottwartal die bessren Karten in der Hand im Kampf um den Relegationsplatz. Zünglein an der Waage wird die Neckarsulmer Sport- Union sein, die sowohl die SG Bottwartal als auch den TSV Weinsberg in eigener Halle empfängt.

TSV Weinsberg: Friebe, Fasano – Vollert, Auer, Dutenstädter, Nentwich (3), Bordon (2), Henninger (3), Landenberger (4/4), Frank, König (5), Schöbinger (1), Sauerland (8),

SG Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Schultz – Sebastian Schmitz (1), Ezequiel Pardales (1), Flaviu Onofras, Markus Rossmeier (8), Emanuel Sonnenwald (4/2), Markus Käfer (4), Dennis Saur (6), Michael Schick, Damir Marjanovic (1), Tobias Deuring (4), Malte Barz, Yannic Zwirner

 

Ilka Korn (SGB)

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.