Herren 1: SG Bottwartal stellt Weichen für die neue Saison

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Auch trotz der unglücklichen und unnötigen Niederlage im Spitzenspiel beim SV Remshalden besitzt der Aufsteiger in die Württembergliga noch alle Möglichkeiten die laufende Saison auf einem Aufstiegsplatz in die BWOL zu beenden. Parallel dazu laufen natürlich die Kaderplanungen für 2014/2015 bereits auf Hochtouren. Mit Dennis Saur hat das Herzstück der Mannschaft seinen Vertrag vor Wochen schon während der Laufzeit um weitere 3 Jahre verlängert. Benjamin Krotz zog Anfang der letzten Woche nach und steht nun auch für die nächsten 3 Jahre der SG als spielender Trainer zur Verfügung. Nun gaben auch einige Stammspieler des aktuellen Kaders ihre Zusage für die kommende Saison, egal ob WL oder BWOL.

Das Gronauer Eigengewächs Michael Schick, der eine tolle Runde spielt, wird auch weiterhin im Kader der SG Bottwartal bleiben, da der waschechte Gronauer die Saur/Krotz-Truppe auf dem linken Außenflügel enorm verstärkt hat. Der Allrounder schaffte es zudem schnell sich in die Mannschaft zu integrieren und ist nicht nur im Angriff eine Alternative. „Ich habe mich dafür entschieden meinen Vertrag zu verlängern, weil ich mich rundum wohlfühle. Aus sportlicher Sicht könnte es kaum besser für uns laufen, aber auch das ganze drum herum passt einfach! Wir haben eine klasse Mannschaft mit der richtigen Mischung aus Charakteren, wo es einfach Spaß macht. Ich bin hier von Beginn an sehr positiv aufgenommen worden und daran hat sich nichts geändert. Die SG ist ein toller Verein und passt zu mir“, so der sympathische Michael Schick.

Das wird ihm auch weiterhin nicht schwer fallen, da auch Tobias Deuring, Freund und ehemaliger Teamkollege aus Zeiten bei der HG Steinheim/Kleinbottwar, seinen Vertrag verlängert hat. Auch der Rückraumspieler Tobias Deuring zählt zu den Eigengewächsen und spielt ebenfalls eine überzeugende Runde. Tobias, der nach seiner Fußverletzung so langsam mit dem Training wieder beginnen kann, ergänzt: „Für meine Vertragsverlängerung bei der SG Bottwartal waren auch wichtige Gründe, dass die Stimmung in der Mannschaft einfach super ist, das Umfeld sehr gut arbeitet und eine gute Atmosphäre im Verein ist.“ Mit Markus Käfer hat auch ein langjähriger Spieler der SG Bottwartal seine erneute Zusage gegeben. Der Kreisläufer gehört mittlerweile auch schon zu den „Urgesteinen“ und gibt mittlerweile als engagierter Trainer der männlichen C-Jugend seine Erfahrungen als aktiver Spieler dem Handballnachwuchs weiter. Neben Markus Käfer wird auch der 26-jährige Kreisspieler Sebastian Schmitz weiter zum Team der SG Bottwartal gehören. Zahlreiche Angebote von höherspielenden Vereinen hat Sebastian ausgeschlagen, da ihm die Mannschaft, das Trainerteam und SG-Familie ans Herz gewachsen sind. Nachwuchstorwart Mario Schultz bekennt sich auch klar zur SG. Obwohl andere Vereine angefragt haben, will Mario weiter von Torwarttrainer Dirk Bellon und Benjamin Krotz lernen. Geplant ist, dass das junge Talent mit großen Perspektiven wieder ein Zweitspielrecht für die A Jugend bekommt um weiter Spielpraxis auf hohem Niveau zu bekommen. Allerdings ist nicht mehr beim TV Flein sondern beim TSB Horkheim.

Ausnahmespieler Markus Rossmeier auf der rechten Außenposition wird auch in der kommenden Saison seine Fans mit den extravaganten Würfen über außen erfreuen und weiter als Pate für die Minis der SG aktiv sein. Seine Beweggründe für die Vertragsverlängerung liegen klar auf der Hand. Nach den turbulenten Zeiten bei den Kickers hat er seine Herausforderung in einem solide, nachhaltig und professionell geführten Verein gefunden. Die SG erfüllt diese Punkte voll und ganz und ihn hat das professionelle und strukturierte Arbeiten der Bottwartaler überzeugt. Außerdem gefällt Rossi das bekanntermaßen familiäre und gemeinschaftliche Umfeld hier. Gefordert wird Markus Rossmeier von Yannic Zwirner. Der Linkshänder hat seine handballerischen Gehversuche beim TGV Beilstein gestartet und hat sich sowohl in der aktuellen A-Jugend der SG Bottwartal als auch bei seinen Auftritten in der Württembergligamannschaft für den Kader für die kommende Saison empfohlen. „Yannic ist ein super Beispiel“, so Saur, „wie wir uns die Integration junger Talente auch zukünftig vorstellen. Engagement im Training, Einsatzbereitschaft bei den Spielen und das Nutzen von Chancen.“

Sehr wohl in den Reihen der Bottwartaler fühlt sich auch Flaviu Onofras. Der bescheidene Rückraumspieler hat sich in keinem seiner bisherigen Vereine im ersten Jahr so aufgehoben gefühlt wie hier und deshalb gehört sein klares Bekenntnis diesem Team und seinem Umfeld. Ebenfalls sehr wohl unter dem Langhans fühlt sich Emanuel Sonnenwald. Der abwehrstarke Allrounder hat sich hervorragend in die Mannschaft integriert und hat die ihm zugedachte Rolle als Leitwolfrolle bestens auf und neben dem Feld angenommen. „Es ist uns wichtig“, so Teammanager Hauser, „dass wir neben Benny und Dennis weitere Spieler haben, die Verantwortung auf und neben dem Feld annehmen und auch damit umgehen können. Von daher sind wir sehr froh, dass uns Manu auch in der kommenden Saison weiter zur Verfügung steht.“

Dem erweiterten Kader werden auch weiterhin Malte Barz, Tom Kircher und die Perspektivspieler der A Jugend angehören. „Gerade Malte Barz hat in den letzten Punktspielen sein Können aufgezeigt. Nun ist es das Ziel diese Leistung zu kompensieren“, so Trainer Saur. „Zudem wollen wir auch weiterhin junge Spieler aus den eigenen Reihen der SG weiterentwickeln“ ergänzt Krotz.

Teammanager Christoph Hauser ist sichtlich zufrieden: „ Ich freue mich sehr, dass diese enorm wichtigen Spieler ihr klares Bekenntnis zur SG Bottwartal gegeben haben. Damit können wir besser in die Planung für die kommende Saison gehen und den Kader punktuell und gezielt mit weiteren Spielern verstärken.“ Aktuell werden die abschließenden Gespräche mit Damir Marjanovic und Ezequell Pardales geführt. Wo hier die Reise hingeht kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, da sowohl berufliche als auch private Gründe noch zur Klärung anstehen. Zudem sind die Verantwortlichen der SG mit zwei weiteren Spielern in Kontakt.

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.