Herren 1: SG Bottwartal bewahrt mit einer knappen 26:23 Niederlage alle Chancen

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

SG Bottwartal verliert knapp mit 26:23 in Schwäbisch Gmünd

Handball, Relegation um den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg

TSB Schwäbisch Gmünd – SG Bottwartal 26:23 (15:11)

In einer hochklassigen und packenden Partie verlor die SG Bottwartal knapp mit 26:23 beim TSB Schwäbisch Gmünd im ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die BW-Oberliga. Ausschlaggebend für den Sieg der Gmünder waren sicher der überragende Djibril M´Bengue mit 10 Treffern und Torwart Sebastian Fabian, der mit unzähligen Paraden die SG-Bälle abfing. Die SG Bottwartal muss nun im Rückspiel auf Aufholjagd gehen, welches am kommenden Samstag (20 Uhr) in der Langhanshalle Beilstein gespielt wird.

Mit einem Mega-Fanblock im Rücken ging die SG Bottwartal in die Begegnung und Tobias Deuring ließ in der 1. Minute das 0:1 über den Rückraum folgen. Der TSB glich wenig später durch Djibril M´Bengue zum 1:1 aus. Bis zur 3. Minute war es immer wieder Tobias Deuring, der die Gäste mit einem Tor in Führung brachte. Schwäbisch Gmünd konnte sich jedoch erfolgreich über den rechten Rückraum durch Djibril M´Bengue durchsetzen. So blieb die Partie bis zur 4. Minute ausgeglichen mit 4:4. Bottwartals Angriff spielte weiter mit Druck und Benjamin Krotz erwischte seine stärkste Phase in der ersten Halbzeit, aus der seine Vordermänner keinen Profit schlagen konnten. Sebastian Fabian, im TSB-Gehäuse, entschärfte die Bälle der SGB-Kreisläufer und die Gastgeber rissen das Spiel nun so langsam an sich. Schnell war man mit 9:5 bis zur 13. Minute weg und die Saur- Truppe musste nun aufpassen, dass nicht bereits zu diesem Zeitpinkt die Vorentscheidung fiel. Nach der zwingenden Auszeit kamen die Gäste wieder in die Spur und hielten mit dem 11:9 den Rückstand zur 22. Minute in Grenzen, waren aber spielerisch nicht in der Lage die Partie zu kippen. Zu viele Fehlwürfe auf das TSB-Gehäuse sorgten dafür, dass die Hausherren mit einem 15:11 in die Halbzeitpause ging.

_DSC1530 Foto: IK/SGB

(Im Rückspiel liegt wohl das Hauptaugenmerk der SG Bottwartal auf Torhüter Sebastian Fabian und Djibril M´Bengue, der bereits am kommenden Freitag in Essen mit dem TV Bittenfeld spielt und sicher am Samstag in der Beilsteiner Langhanshalle aufschlagen wird )

Emanuel Sonnenwald und Damir Marjanovic nutzten die anfänglichen Schwächen zu Beginn der zweiten Spielhälfte der Gmünder aus und verkürzten zum 15:12. Die Bottwartaler Abwehr war nun besser auf das schnelle Spiel des TSB eingestellt. Lediglich Djibril M´Bengue konnte im Kasten von Benjamin Krotz einklinken, was aber in der Spielphase zu wenig war. Emanuel Sonnenwald, Tobias Deuring und Damir Marjanovic beschäftigten die TSB-Abwehr und erspielten in der 42. Minute den 19:19 Ausgleich. Das Begegnung wurde immer hochklassiger und die SG Bottwartal kippte das Spiel in der 26. Minute zum 20:21 durch Dennis Saur. Schwäbisch Gmünd sah sich gezwungen die Auszeit zu nehmen, welche der SGB einen Spielabbruch bescherte. Bis zur 57. Minute brachte so die SG keinen Ball im Kasten des TSB unter. Halbhohe Bälle waren für Sebastian Fabian leichtes Futter und Schwäbisch Gmünd war wieder mit 25:22 weg. In den letzten zwei Spielminuten war die SGB bemüht, den Rückstand nicht noch mehr anwachsen zu lassen. Mit einem 26:23 hat sich Schwäbisch Gmünd mit dem Abpfiff leichte Vorteile geschafft, aber ob diese in der ausverkauften Langhanshalle ausreichen werden, bleibt abzuwarten.

Ein Hinweis für den kommenden Samstag:
Es gibt keinen Kartenvorverkauf! Die Kasse öffnet um 18 Uhr! Rechtzeitiges Kommen sichert noch ein Ticket. Das Relegationsspiel wird ausverkauft sein.

TSB Schwäbisch Gmünd: Sebastian Fabian, Christoph Engler – Simon Frey, Patrick Schamberger (1), Christian Waibel, Aaron Fröhlich (6), Matthias Czypull, Philipp Schwenk, Wolfgang Bächle (1), Dominik Sos (7/4), Felix Häfner, Djibril M’Bengue (10), Max Häfner, Christian Tobias (1)

SG Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Schultz – Sebastian Schmitz, Flaviu Onofras (1), Ezequiel Pardales (1), Emanuel Sonnenwald (4/2), Damir Marjanovic (6/1) , Tobias Deuring (6) Dennis Saur (3), Markus Rossmeier (2), Markus Käfer, Michael Schick, Malte Barz, Tom Kircher

Gelbe Karte: TSB Schwäbisch Gmünd (Tobias, Waigel, Frey) – SG Bottwartal (Sonnenwald, Deuring, Gramsch)

Zeitstrafen: SG Bottwartal (8 Minuten – Saur (2x), Pardales, Rossmeier) – TSB Schwäbisch Gmünd (6 Minuten – Schamberger, Sos, M´Bengue)

Spielfilm: 5:4 (5.), 7:5 (10.), 10:6 (15.), 11:7 (20.), 12:9 (25.), 15:11 (30.) – 17:15 (35.), 19:18 (40.), 20:21 (45.), 23:21 (50.), 25:21 (55.), 26:23 (60.)

Ilka Korn (SGB)

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.