Torwartcamp 2014: Hochkarätige Trainer werden zum Torwartcamp 2014 erwartet – Anmeldung läuft – Begrenzte Platzkapazität

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Hochkarätige Trainer werden zum Torwartcamp 2014 erwartet – Anmeldung läuft – Begrenzte Platzkapazität

Das Ostercamp 2014 ist kaum Geschichte, da warten die Verantwortlichen der SG Bottwartal mit dem nächsten Camp-Knaller auf. Erstmals gibt es in der Region ein dreitägiges Camp für talentierte Torhüterinnen und Torhüter der D- bis A-Jugend und aktive Junioren über 18 Jahre. Vom 10. bis 12. September 2014 startet in der Langhanshalle Beilstein die Premiere. (nähere Infos siehe Flyer)

Dragan Jerković

Dragan Jerković (TV Bittenfeld) Foto: Ilka Korn

Eine Gruppe der teilnehmenden Torhüterinnen und Torhüter darf sich wieder auf ein Training mit dem 38jährigen kroatischen Handballtorwart Dragan Jerković freuen, für die Rückrunde der Saison 2013/2014 vom Zweitligisten TV Bittenfeld verpflichtet und ehemals für die kroatische Männer-Handballnationalmannschaft auflaufend. Dragan Jerković, der seinen Vertrag mit den Bittenfeldern verlängerte, legte mit dem TV Bittenfeld eine grandiose Rückrunde in der 2. Handball Bundesliga hin und verpasste nur knapp mit dem 4. Platz den Aufstieg in die 1. Handball Bundesliga

Der 1,90 m große Torwart debütierte für RK Brodomerkur Split in der ersten kroatischen Liga und wechselte später zu RK Metković Jambo. Im Jahr 2000 gewann er den EHF-Pokal und zog 2001 noch einmal ins Finale dieses Wettbewerbs ein. Im selben Jahr entschied er sich, in die deutsche Handball-Bundesliga zum ThSV Eisenach zu wechseln, mit denen er 2004 abstieg. Nach einem halben Jahr in der zweiten Liga wurde Jerković im Februar 2005 an den Erstligisten SV Post Schwerin abgegeben, mit dem er ebenfalls abstieg. Im Sommer 2005 kehrte er in seine Heimat zurück und schloss sich dem RK Agram Medveščak Zagreb an. Nach einem Jahr bei den Hauptstädtern heuerte er 2006 beim Schweizer Erstligisten Kadetten Schaffhausen an, wo er Meister, Pokalsieger und Supercupsieger wurde. 2007 wurde er vom finanziell erstarkten kroatischen Serienmeister RK Zagreb verpflichtet, mit dem er 2008 die Meisterschaft gewann. Ab dem 4. Januar 2009 spielte er für den portugiesischen Verein FC Porto, mit dem er 2009 und 2010 die Meisterschaft gewann. Zur Saison 2010/11 unterschrieb Jerković einen Vertrag beim französischen Zweitligisten US Créteil, den er 2013 verließ. Am 24. Januar 2014 nahm ihn der TV Bittenfeld unter Vertrag.
Dragan Jerković hat 65 Länderspiele für die kroatische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten. Mit seinem Land gewann er die Mittelmeerspiele 1997 in Bari. Bei der Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2007 in Deutschland war er aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Stammtorhüter Vlado Šola Nummer 1 seines Teams, welches den 5. Platz belegte. Bei der Handball-Europameisterschaft 2008 in Norwegen wurde er mit seinem Land Vize-Europameister.

 Lars Sune Pedersen

Lars Sune Pedersen Foto: Ilka Korn

Ebenfalls wieder mit dabei ist der Däne Lars Sune Pedersen. Der 32jährige B-Lizenz-Inhaber ist seit Januar 2014 Torwarttrainer die Frauen der SG BBM Bietigheim in der 1. Handball Bundesliga. Er kam mit Bietigheims neuen Trainer Bo Milton Andersen ins Ellental. Beide arbeiteten zuvor schon gemeinsam in Greven und Münden und haben ihren Vertrag in Bietigheim bereits für die nächste Saison verlängert.

Chrischa Hannawald

Chrischa Hannawald Foto: Ilka Korn

Die Teilnehmer können sich auch auf ein Wiedersehen mit Chrischa Hannawald freuen. Chrischa Hannawld wurde am 4. Februar 1971 in Illertissen geboren, ist Handballtorwart und Handballtrainer. Hannawald beendete seine aktive Karriere im Sommer 2008 beim TSV Großwallstadt, kehrte jedoch mehrmals aufs Feld zurück. Beim Bergischen HC 06, wo er als Co-Trainer tätig war, sprang er aufgrund von Verletzungssorgen im Tor ein. Nach der Entlassung von Trainer Raimo Wilde wurde er 2009 dort zudem interimsmäßig mit der Betreuung des Teams beauftragt. Ende 2009 ersetze er den verletzten Johannes Bitter bis zu seiner Genesung im Tor des HSV Hamburg und sprang im Jahr darauf für Henning Fritz bei den Rhein-Neckar-Löwen übergangsweise ein. Er bestritt für die Deutsche Handballnationalmannschaft 19 Länderspiele und gilt als der einzige Handballtorwart, der in der deutschen Bundesliga mit kurzen Hosen spielt. Der gelernte Schlosser arbeitet als selbstständiger Unternehmer mit Teamsportartikeln und ist im Marketingbereich des Bergischen HC tätig. Im Januar 2012 eröffnete Chrischa Hannawald seine Handballschule für Kids von 8 bis 14 Jahren. Neben seiner Arbeit als Co-Trainer beim Bergischen HC, die er im Frühjahr 2014 beendete, spielt er beim Fußballkreisligisten Union Solingen und war in der Saison 2013/2014 Trainer des BHC 2 Junioren-Teams. Zu seinen größten Erfolgen zählen neben der WM-Teilnahme 2001 mit dem Team von Heiner Brand und dem Gewinn der Vize-Europameisterschaft 2002 auch der Sieg des EHF-Cups 2005 und der Vize-DHB-Pokal-Sieg 2004.

Quelle: Rhein-Neckar-Löwen

Quelle: Rhein-Neckar-Löwen

Neben Chrischa Hannawald und Dragan Jerkovic hat mit Marcus Rominger ein weiterer ehemaliger Weltklasse-Torwart sein Kommen für das erste Torwartcamp der SG Bottwartal zugesichert. Der 41-jährige studierte Architekt spielte von 1991 bis 2011 Profi-Handball. Zunächst in der zweiten Liga Süd mit der TSG Oßweil und anschließend viele Jahre in der 1. Bundesliga mit der SG Leutershausen, SG Wallau-Massenheim und dem TV Großwallstadt. Doch der Torhüter musste erst seine Karriere beenden, um in der Königsklasse zu landen. Beim 29:27-Sieg der Rhein-Neckar Löwen über KS Kielce stand Rominger zum ersten Mal in der Champions League im “Kasten”. Eigentlich hatte Rominger seine Karriere beim TV Großwallstadt im Winter 2010 beendet, doch als die Verletzung von Löwen-Torwart Slawomir Szmal eine Operation nötig machte und die Rhein-Neckar Löwen einen Torhüter benötigten, entschloss sich Rominger, einzuspringen.
Marcus Rominger bestritt elf Junioren-Länderspiele für Deutschland. Der gebürtige Alpirsbacher ist mit der ehemaligen Regionalligatorhüterin Nina Grams (TSG Oßweil) verheiratet.

Alexander Schurr

Alexander Schurr Foto: Ilka Korn

Zu den Trainergesichtern beim Torwartcamp der SG Bottwartal gehört auch Alexander Schurr. Der 33jährige Alexander Schurr ist den Bottwartaler Handballfans natürlich ein Begriff, spielt er doch beim Aufsteiger in die BWOL SV Remshalden auf der rechten Außenposition. Der gebürtige Göppinger besitzt die B-Lizenz und ist Diplom Sportwissenschaftler am Sportinstitut der Uni Tübingen im Arbeitsbereich Sportpsychologie, Sportpädagogik & Methodenlehre, schwerpunktmäßig in den Bereichen Handball, Beach-Handball und alpiner Skilauf. Des Weiteren arbeitet er als Fachleiter kleine Spiele mit Arbeitsschwerpunkt Kinder und Jugendhandball in Schulen und Ganztagesschulen. Sein nächstes Vorhaben ist die Promotion zum Torwarttraining (Antizipatives Verhalten bei Handballtorhütern).

Jürgen Kleiner

Jürgen Kleiner Foto: Privat

Die Macher des Torwartcamps der SG Bottwartal erweitern erneut ihr Angebot mit Life Kinetik! Life Kinetik-Trainer Jürgen Kleiner ist wieder mit Claus Weller drei Tage im Bottwartal! Der Pforzheimer Lehrer und Life Kinetik-Trainer Jürgen Kleiner war kürzlich zu Gast im Sulzfelder Lehrerkollegium und stellte den Lehrerinnen und Lehrern sein Spezialgebiet als Fachmann theoretisch und praktisch vor. Bei Life Kinetik handelt es sich um eine Art Gehirnjogging mit Bewegung, durch welches sich Koordination, Leistungsfähigkeit des Gehirns und visuelle Wahrnehmung hervorragend verbessern lassen. Ebenso hat Life-Kinetik positive Auswirkungen auf körperliche Entspannung und emotionale Stressreduktion, steigert die Produktivität und erhöht die Aufnahmekapazität. Vielfältige Übungen mit einfachen Mitteln wie Bälle oder Jongliertücher führen bereits nach kurzer Zeit zu einer deutlichen Leistungssteigerung. Viele ehemalige und aktive Hochleistungssportler (Fußballer des BVB, Felix Neureuther u.a.) wenden Life Kinetik erfolgreich an. Im schulischen Bereich kann Life Kinetik die Merk- und Sie stimmen zu, dass Einzahlungen auf Ihr Benutzerkonto ausschlie?lich dem deutschland casino online spelen auf der Website dienen. Konzentrationsfähigkeit steigern, die Fehlerquote deutlich senken und die Koordination verbessern. Ganz nebenbei kommen Lachen und Spaß nicht zu kurz, wie auch das Kollegium der Blanc-und-Fischer-Schule feststellte.

Mit diesem erweiterten Angebot kommt die SG Bottwartal dem eigenen Anspruch ein vielfältiges und umfassendes Camp anzubieten einen weiteren großen Schritt näher. „Es ist wichtig, dass man den Mut hat über den Tellerrand hinaus zu blicken. Nur Handballtraining entspricht nicht mehr den modernen Trainingsmethoden“, so Camp Chef Gahai.

Oskar Dawo

Oskar Dawo Foto: Ilka Korn

Ergänzt wird das hochkarätige Trainerteam durch Oskar Dawo, Inhaber der A-Lizenz, DHB-Trainer und Sportpsychologe.

Weitere Top-Überraschungs-Torhüter und Trainer haben ihr Kommen angekündigt.

 

Worauf noch warten??? Die Platzakapazität ist begrenzt und bei 100 Teilnehmern ist das Maximum erreicht. Jede weitere Anmeldung wird auf die Warteliste gesetzt.

 

Hier geh´s zum Anmeldeformular…..

TorwartCampFlyer 2014 aktuell Stand Juni