Alles neue macht der Mai – HVW Pokal im neuen Gewand

Veröffentlicht am von Andreas Gramsch.

Vieles ist momentan im Wandel auch der HVW Pokal. Kurz vor Rundenbeginn wurde in der Regel die erste HVW Pokalrunde ausgespielt. Mit von der Partie waren bisher die Bezirkspokalsieger/Bezirkspokalfinalisten und alle überregional spielende Mannschaften einschließlich der 3. Ligisten. Ab dieser Saison ist dies zumindest bei den Herren anders geregelt.

Der Landespokalwettbewerb wird schon Anfang Januar 2015 erledigt sein, da dann weitere überregionale Pokalwettbewerbe folgen mit der Körnung: dem Deutschen Amateurpokal ausgespielt im Rahmen des Final Four in Hamburg. Zudem nehmen die Mannschaften aus der 3. Liga an den Landespokalspielen nicht mehr teil, so dass im HVW die Oberligamannschaften die höchst spielenden Mannschaften sind. Die dritte und vermutlich wichtigste Neuerung ist, dass die erste Pokalrunde im Turniermodus (Final Four Modus) ausgespielt wird.

Das Losglück war nun nicht unbedingt auf Seiten der SG, denn das Württembergligateam der SG Bottwartal trifft dabei am 07. September in Bittenfeld auf zwei Ligakonkurrenten der Württembergligastaffel NORD. Im ersten Spiel treffen die Saur/Krotz Schützlinge auf den Neu Württembergligisten HSG Fridingen/Mühlheim. Im zweiten Vorrundenspiel treffen der Ausrichter TV Bittenfeld 3 und der SKV Oberstenfeld aufeinander. Der Gruppensieger wird dann zwischen den beiden Siegern der Vorrundenspiele ausgespielt.

Der Terminplan für den 07. September wurde wie folgt festgelegt:

11:00 SG Bottwartal gegen HSG Fridingen-Mühlheim

13:00 TV Bittenfeld 3 gegen SKV Oberstenfeld

15:15 Verlierer 2 gegen Verlierer 1

17:00 Sieger 2 gegen Sieger 1

Lediglich der Gruppensieger zieht in die 2. HVW Pokalrunde ein. Ab der zweiten Runde werden wieder Einzelspiele durchgeführt. Es folgen dann die Runde 2, 3 und 4. Abschließend findet dann am Sonntag 11. Januar 2015 die Vorrunde der Qualifikationsgruppe 2 zum DHB Amateur Pokal zwischen den Pokalsiegern der Landesverbände Baden, Südbaden und Württemberg statt – der Sieger wird dann in weiteren Spielen den DHB Amateur Pokalsieger ausspielen.

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.