Damen 1: Katharina Bieser vorgestellt…

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

SG Bottwartal im Gespräch mit Katharina Bieser

Die SG Bottwartal treibt die Planungen für die kommende Landesliga-Saison weiter voran. Ilka Korn traf sich am Dienstagabend nach der Auftakteinheit der Vorbereitung im Foyer der Beilsteiner Langhanshalle zu einem Interview mit Katharina Bieser, die bisher auf der linken Außenposition des Absteigers aus der Landesliga HG Steinheim/Kleinbottwar auf Torjagd ging. Die 24-jährige Oberstenfelderin stand ihr Rede und Antwort…

Hallo Katharina, ein herzliches Willkommen bei der SG Bottwartal. Du spieltest in der vergangenen Landesligasaion bei der HG Steinheim/Kleinbottwar auf der linken Außenposition. Was gab für dich den Ausschlag ab der Saison 2014/2015 für die SG Bottwartal aufzulaufen?

Katharina Bieser: Auch ich suchte eine neue Herausforderung in einem jungen Team. Bei der SG Bottwartal kann ich mich auf meiner Position beweisen und mir werden hier auch die Bedingungen geliefert, dass ich meinen Beruf und den Handballsport unter einen Hut bekomme.

Wie entstand denn der Kontakt zur SG?

Katharina Bieser: Ich kenne viele Spielerinnen aus der Mannschaft. Mit Steffi Wolf habe ich schon in der A-Jugend beim SKV Oberstenfeld gespielt und der Kontakt zu ihr oder zu Spielrinnen wie Doro Döffinger ist nie abgebrochen.

Du hast gerade deine erste Trainingseinheit hinter dir mit dem Landesligateam der SG Bottwartal. Welchen Eindruck konntest du von der noch jungen Damenmannschaft und dem Trainerteam bereits gewinnen?

Katharina Bieser: Das erste Training war super, aber auch für einen Auftakt anstrengend. Von der Mannschaft bin ich sehr gut aufgenommen worden, obwohl ich vorher noch kein Probetraining bei der SG hatte. Sozusagen gleich ins kalte Wasser gesprungen ;-)

Du hast mit der HG Steinheim/Kleinbottwar den Klassenerhalt in der Landesliga nicht geschafft. Für deine ehemaligen Spielerkolleginnen heißt es nun in der Bezirksliga neu anzugreifen. Wie haben sie deinen Wechsel zur SG Bottwartal aufgenommen?

Kartharina Bieser: Es fiel mir sehr schwer, den richtigen Zeitpunkt zu finden, wann ich es meinen Mädels sage. Auf Malle habe ich dann meiner Mannschaft den Wechsel mitgeteilt. Ich war überrascht, dass sie meine Entscheidung für die SG Bottwartal gut aufgenommen haben. Klar, finden sie es schade und sind traurig über den Wechsel. Es fiel mir auch nicht einfach. Nun wünsche ich ihnen für die nächste Saison viel Erfolg und natürlich den Wiederaufstieg. Den Kontakt werde ich weiter aufrecht erhalten und bei Spielen der HG auch zuschauen.

Neben Sara Kauth vom TSV Bönnigheim mit Württembergliga-Erfahrung und Laura Richter von der TSG Backnang bist du der dritte Neuzugang in den Reihen der SG Bottwartal. Wie kannst du mit deinen Erfahrungen aus Württemberg- und Landesligaeinsätzen das blutjunge Bottwartaler Team in der Landesliga voranbringen?

Katharina Bieser: Ich bin eine schnelle Konterspielerin, die den Tempohandball liebt. Weiterhin zeichnet mich eine aggressive und gute Abwehrarbeit aus, die ich bei der SG einbringen will.

Katharina Bieser Foto: Ilka Korn

Katharina Bieser
Foto: Ilka Korn

Zur Person:

Name: Katharina Bieser
Spitzname: Kadda
Geburtstag: 13. Februar 1990
Größe: 1,63 m
Geburtsort: Ludwigsburg
Beruf: Physiotherapeutin
Spielerposition: LA
Bisherige Vereine: SKV Oberstenfeld (Minis bis A-Jugend 1994-2007), HG Steinheim/Kleinbottwar (A-Jugend/Frauen 2008-2014)
Hobbys: Ski und Snowboard
Größter sportlicher Erfolg: Als junge Spielerin schon Württembergliga gespielt!