Herren 1: Dämpfer für den Aufstiegsaspiranten zum Auftakt

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Von Ilka Korn – SGB
Handball Württembergliga Nord 2014/2015
13.09.2014

SG Bottwartal – SF Schwaikheim 23:24 (10:10)

Zum Auftakt in der Württembergliga musste die SG Bottwartal einen herben Dämpfer einstecken. Die SF Schwaikheim, von je her ein unbequemer Gegner für die Saur/Krotz-Truppe, konnte über mannschaftliche Geschlossenheit einen verdienten 23:24 Sieg in der Beilsteiner Langhanshalle vor 300 Zuschauern einfahren. Als fairer Verlierer zeigte sich SG-Spielertrainer und bester Spieler des Tages Benjamin Krotz während der Pressekonferenz, in der er deutlich machte, warum die zwei Punkte nicht unterm Langhans blieben. Die Gastgeber waren dieses Mal spielerisch nicht in der Lage in den entscheidenden Phasen den Sack zuzumachen und das Spiel nachhause zu bringen. „Alle Mann waren an Bord bis auf den verletzten Flaviu Onofras. Die Ausrede mit einer dünnen Spielerdecke zählt nicht. Wir haben als Mannschaft verloren und werden in Vorbereitung auf das Spiel gegen den TV Bittenfeld 2 an diesen Fehlern arbeiten“, so der Ausnahmetorwart der Bottwartäler, der in der Auftaktbegegnung mit 20 Paraden glänzte.

Schwaikheim startete in die Begegnung mit dem 0:1 durch den Schützen des Tages Fabian Bayha. Die SG konnte aber mit einem Doppelschlag durch Rico Reichert mit 2:1 in Führung gehen. Jedoch fanden die Gäste über eine kompakte Abwehr immer besser ins Spiel, störten früh das Angriffsspiel der Hausherren, so dass immer mehr Fehler zu Ballverlusten der Bottwartäler führten. Beim 4:8 in der 17. Minute sah sich so die SGB-Bank gezwungen, die nötige Auszeit zu nehmen. Das Angriffsspiel der Gastgeber wirkte bis dahin zerfahren und ohne jeglichem Fluss. Philipp Kroll agierte glücklos und zahlreiche Fehlabspiele auf den Kreis bestraften die Schwaikheimer mit zahlreichen Tempogegenstößen. Nach der Auszeit gab es einige Umstellungen, die die SG Bottwartal über Tobias Deuring, Emanuel Sonnenwald und Markus Rossmeier in die Spur brachten. In der 27. Minute erzielte so Markus Rossmeier über einen Tempogegenstoß den 10:10 Ausgleich. Die SG riss das Spiel immer mehr an sich und Philipp Kroll hatte per 7m die Möglichkeit sein Team in Führung zu bringen. Doch die Nerven versagten und so blieb es zum Halbzeitpfiff beim ernüchternden Unentschieden. Die Hausherren hätten aus den sich bietenden Chancen in der ersten Spielhälfte sicher mehr machen können, aber ganze zwanzig Fehler im Angriff sind in der Summe einfach zu viel, um einen solchen Gegner wie Schwaikheim in die Knie zu zwingen.

Den Start in der zweiten Halbzeit verschliefen die Bottwartäler völlig. Schwaikheim zog über Gregor Rentschler, Fabian Bayha und Chris Hellerich schnell mit 10:13 weg in der 33. Minute. Aber die SG kämpfte sich durch ein Tor von Markus Rossmeier und einen verwandelten Strafwurf von Damir Marjanovic auf 12:13 heran. Im Gegenzug konnte Benjamin Krotz mit zwei klasse Paraden den Ball für die SG gewinnen und leitete den Gegenstoß von Emanuel Sonnenwald zum 13:13 ein. Nun begann ein offener Schlagabtausch. Schwaikheim nutzte die nächste Schwächephase der Gastgeber und war schnell mit 14:18 weg. Jedoch bekamen die Hausherren die zweite Luft und erspielten sich über eine aggressive Abwehr Tor um Tor, sodass in der 53. Minute wieder alles offen war. Nun zahlte sich die Spielerfahrung der SGB aus und Emanuel Sonnenwald sowie Philipp Kroll besorgten die erstmalige Führung mit dem 22:20. Aber Schwaikheim blieb dran und schaffte erneut den Ausgleich zum 22:22. Spielertrainer Dennis Saur besorgte dann das 23:22. In den letzten zwei Minuten hatte die SG nun alle Möglichkeiten als Sieger aus der Halle zu gehen, aber Damir Marjanovic bekam im entscheiden Moment das Nervenflattern. Den Strafwurf brachte er nicht unter und Schwaikheim antwortete postwendend mit dem 23:23. Dem nicht genug vertändelten die Bottwartäler den letzten Angriff und Schwaikheim erspielte sich clever in den Schlusssekunden einen Strafwurf, den Fabian Bayha sicher zum 23:24 Endstand verwandelte.

SG Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Schultz – Sebastian Schmitz, Rico Reichert (4), Ezequiel Pardales (2), Markus Rossmeier (3), Emanuel Sonnenwald (5), Markus Käfer, Dennis Saur (2), Michael Schick, Damir Marjanovic (1/1), Tobias Deuring (3), Malte Barz, Philipp Kroll (3)

SF Schwaikheim: Kevin Barth, Dennis Kellner – Fabian Bayha (7/4), Fabian Heyden, Johannes Bayha, Simon Bayha (1), Timo Leonhardt (4), Jochen Kubach, Tom Hönig, Gregor Rentschler (4), Chris Hellerich (4), Maik Gronwald, Marc Jung, Marcel Wied (4)

Zuschauer:
300

Verwarnung:
SG Bottwartal (Reichert, Saur, Marjanovic)
SF Schwaikheim (Hellerich, S. Bayha, Gronwald)

Zeitstrafen:
SG Bottwartal 10 Minuten (Reichert, Käfer, Saur (2x), Barz)
SF Schwaikheim 6 Minuten (Rentschler, Hellerich, Jung)

7m:
SG Bottwartal 3/1
SF Schwaikheim 4/4

Beste Spieler:
Benjamin Krotz (SG Bottwartal)
Fabian Bayha ( SF Schwaikheim)

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.