mA-Jugend: Packendes Spiel wird in der Schlussphase aus der Hand gegeben

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

SG Bottwartal – TSF Ditzingen 26:30 (15:16)

Nur eine geschlossene Mannschaftsleistung bringt einen Sieg, das musste die männliche A-Jugend der SG Bottwartal am vergangenen Samstag gegen die TSF Ditzingen schmerzlich erfahren. Zur Primetime, um 18 Uhr in der Beilsteiner Langhanshalle, wurde das Spiel angepfiffen.
Von Anfang an merkte man den Schützlingen von Timo Peter die Nervosität an, die nach dem verkorksten Saisonstart in Freiberg natürlich in den Köpfen der Spieler war. Ditzingen konnte sich über einfache Tore schnell auf 4:1 absetzen. Doch dieses Mal kämpfte sich die männliche A-Jugend über die starken Nils Schneider, Tim Kübler und Paul Feirabend zurück ins Spiel. Über ein 4:4 konnte man, nach einem sehenswerten Dreher von Paul Feirabend und einem Siebenmeter von Tim Kübler mit 7:5 in Führung gehen. Doch wie gegen die HSG Neckar schlichen sich wieder Fehler ins Spiel der SG ein, sodass Ditzingen bis zur Pause mit 15:16 in Führung gehen konnte.
Nach der Pause blieb das Spiel weiterhin offen, sodass sich keine Mannschaft entscheidend absetzten konnte. Die SG rannte nahezu die ganze zweite Halbzeit einem Ein-Tore-Rückstand hinterher. Das Vorhaben, diesen in einen Vorsprung umzumünzen erhielt durch die Rote Karte gegen Moritz Ocker in der 35. Minute einen Dämpfer. Wer aber jetzt gedacht hätte, dass die SG in Unterzahl den Faden verlieren würde, hatte sich getäuscht. Über eine endlich einmal gute Abwehrleistung und durch einen sehr gut aufgelegten Nils Schneider im Tor, hielt die SG den Abstand immer konstant auf ein Tor. Im Angriff waren es nun nur noch Paul Feirabend und in der Zweiten Halbzeit warmgewordene Tim Kübler die ihre Mannschaft mit zahlreichen Einzelaktionen im Spiel hielten. Beim 26:26, wiederrum erzielt durch Tim Kübler zwei Minuten vor Schluss, war nun wieder alles offen. Die SG wurde jetzt, in der für männliche A-Jugendverhältnisse sehr voll gefüllte Halle, lautstark nach vorne gepeitscht. Doch die SG verstand es nicht den Ball ruhig in den Reihen laufen zu lassen, um ein sicheres Tor zu erzielen. Dadurch ergaben sich zwei Kontermöglichkeiten, die die Ditzinger eiskalt ausnutzten. Darauf musste ein schneller Abschluss her. Als dann 30 Sekunden vor dem Ende noch ein Siebenmeter vergeben wurde, war das Spiel gelaufen.
In diesem Spiel wurde klar, dass die Mannschaft viel Potential besitzt aber zu wenig daraus macht.

Tore: Nils Schneider (TW); Jan Ossmann(TW); Marvin Neser (2); Paul Feirabend (10/2); Phillip Lieber; Doga Abinik; Oliver Klusch (1); Wayne Weigel (3); Tim Kübler (10/1); Manuel Kraft (1); Yannik Rampmaier; Moritz Ocker
2-Minuten-Strafen: SG Bottwartal (5x 2min: Paul Feirabend (2x 2min); Moritz Ocker (3x 2min)) TSF Ditzingen (3x 2min: Eckert( 1x 2min); Zieger 2x 2min))
Disqualifikationen: Moritz Ocker (3x 2min)

7-Meter: SG Bottwartal: 4/7 (Feirabend scheitert am Pfosten, Abinik scheitert an Neuhäuser, Kübler scheitert an Neuhäuser)
TSF Ditzingen: 5/7 (Rau wirft über das Tor, Ruott scheitert an Schneider)

Zuschauer: 125