Tag des Handballs 2014: Wir waren dabei – Weibliche Jugend C mit Gänsehaut-Feeling in Frankfurt/M.

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Es war der erwartete Jahreshöhepunkt für die Mädchen der weiblichen Jugend C und ihre Trainer Hans-Dieter Helber und Günter Rupp. Am vergangenen Samstagmorgen ging es für 10 Mädels, Günne, HD und Ilka per Bus los in Richtung Frankfurt/Main, denn das Losglück war auf Seiten der SGB und so gehörten sie zu einem der 80 Teams, das unter mehr als 300 Meldungen für den großen Höhepunkt, den Tag des Handballs ausgelost wurden.
Bereits ab 10.00 Uhr begannen auf den Vorfeldern der Commerzbank-Arena in Frankfurt die Gruppenspiele. In der WJC spielten 20 Mannschaften in vier 5er Gruppen um den Turniersieg. Nur jeweils die Gruppensieger kamen ins Halbfinale. Die Finalspiele fanden dann in der großen Fussballarena statt, was für die Mädchen, egal welchen Vereins, wohl einmalig war. Die Gegner der SG Bottwartal (Bezirksliga Enz-Murr) hießen TSV Birkenau (Badenliga), TSG Oberursel (Bezirksoberliga/Hessen), TV Arzheim (Oberliga/Rheinland) und VfB Altena (Kreisliga/Westfalen).

Das erste Spiel für die Bottwartälerinnen gegen den TSV Birkenau wurde pünktlich um 10.52 Uhr angepfiffen. Mit 1:6 hatten die Mädchen das Nachsehen gegen die zwei Klassen höher spielenden Birkenauerinnen. Doch gegen den VfB Altena sah es schon wesentlich besser aus. Lohn war ein 7:4 Sieg für das Team vom Langhans. Danach wartete mit dem TV Arzheim ein schwerer Gegner auf die SG Bottwartal. Am Ende hatte man klar mit 1:10 das Nachsehen. Im letzten Spiel mobilisierten die SG´lerinnen noch einmal die Kräfte und gewannen gegen die TSG Oberursel deutlich mit 11:6. Damit ging für die weibliche C-Jugend ein tolles Turnier zu Ende und das Team machte sich nun frisch für den absoluten Höhepunkt des Tages.

Pünktlich, um 16.45 Uhr, war die Truppe wieder in der Commerzbank-Arena zum Promispiel „Team Stefan Kretzschmar gegen Team Frank Buschmann von Sport1“. Es ging Schlag auf Schlag, denn um 18.15 Uhr kam es dann zum Bundesligaspiel “Rhein Neckar Löwen – HSV Handball Hamburg ” mit einer Weltrekordkullisse von 44.189 Zuschauern. Mega-Stimmung und Weltklasse-Handball, den die Mädels nicht so schnell vergessen werden.
Ein Dank geht auch an Eltern und Bekannte, die unsrere Jugendmannschaft während des Turniers lautstark unterstützt haben.