Damen 1: SG-Damen fahren zweiten Sieg souverän im Derby ein

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Landesliga Staffel 1 2014/2015
11.10.2014

SG Bottwartal – SG AbsUbaScho 27:20 (15:11)
____________________________________________________________________________________________________________________________________________
Ilka Korn (SGB)

Im Derby gegen den Mitaufsteiger in die Landesliga, die SG AbsUbaScho, konnten die Bauer-Löbich-Schützlinge in eindrucksvoller Manier zeigen, dass sie in der Liga angekommen sind und wiesen mit einem klaren 27:20 die Rennhofer-Truppe in die Schranken. Vor knapp 150 Zuschauern überzeugten die Gastgeberinnen mit einer starken Abwehrleistung und schnellem Handball in der Langhanshalle eindrucksvoll. Die SG AbsUbaScho, ohne Sarah Kreh, musste sich am Ende eingestehen, dass in Beilstein spielerisch nicht mehr zu holen war.

In den ersten Minuten gab es ein Herantasten beider Mannschaften, wobei die Bottwartälerinnen mit ihrer kompakten 6:0 Abwehr leichte Vorteile zu verzeichnen hatte. Beim Stand von 1:1 in der 1. Minute konnte Lisa Kümmerlen über die Abwehr und einer gut aufgelegten Viola Köngeter im Tor einen Gegenstoß sicher zum 2:1 verwandeln. Die SG Bottwartal stellte sich nun immer besser auf den Gegner ein und störte frühzeitig die Angriffe. Verzweifelte Würfe der AbsUbaScho waren das letzte Mittel gegen die hellwache Bottwartal-Formation. Zur 10. Minute konnten sich die Gastgeberinnen auf 6:3 absetzen. Beim 8:4 in der 13. Minute sah sich Gästetrainer Hansi Rennhofer gezwungen, die nötige Auszeit zu nehmen. Viel änderte die aber nichts am Spiel der SG AbsUbaScho. Zur Halbzeitpause bleib es so bei einem beruhigenden 15:11 für die SG Bottwartal.

Die zweite Halbzeit verschliefen die Gäste komplett. Heilloses Durcheinander herrschte im Angriffsspiel der AbsUbaScho´lerinnen und die Bottwartälerinnen nutzten jede sich bietende Chance gnadenlos aus und zogen zur 40. Minute auf 21:11 weg. Mit dem sicheren Polster im Rücken verlor aber nun die Bauer-Truppe etwas den Spielfaden, sicher auch der ständigen Unterzahl geschuldet, die aber die SG AbsUbaScho nur teilweise ausnutzen konnte. Elena Koch und Monique Stork versuchten noch einmal Druck auf die Abwehr der Gastgeberinnen auszuüben, aber auch das brachte keine Spielwende mehr. Über ein 24:17 in der 52. Minute erspielte man sich einen klaren 27:20 Heimsieg, der Auftrieb für die nächsten Begegnungen geben sollte.

SG Bottwartal: Viola Köngeter, Denise Bauer – Laura Richter (1), Dorothee Döffinger (2), Selina Lebherz, Carina Kalmbach (3), Sara Kauth (3), Lena Frank, Lisa Kümmerlen (3), Stefanie Wolf (8/4), Franziska Kraft (2), Katharina Bieser (5)

SG AbsUbaScho: Nicole Wilhelm, Chiara Emrich – Anna Müller (1), Sina Kübler (1), Sidonie Wimmer (2), Carolin Gnann, Ann-Katrin Wolf, Elena Koch (9/5), Aline Kübler, Tamara Humburger (1), Fabienne Zuddas (1), Monique Stork (5), Isabel Wedberg

Zuschauer: 150

Beste Spielerin:
Viola Köngeter (SG Bottwartal)
Elena Koch (SG AbsUbaScho)

Verwarnungen:
SG Bottwartal (Döffinger, Kalmbach, Kauth)
SG AbsUbaScho (Müller, Koch)

Zeitstrafen:
SG Bottwartal 14 Minuten (Döffinger (2x), Kümmerlen (2x), Kalmbach, Kauth, Kraft))
SG AbsUbaScho 4 Minuten (S. Kübler, Humburger)

7 m:
SG Bottwartal 4/4
SG AbsUbaScho 5/5

Spielfilm: 3:2 (5.), 6:3 (10.), 9:4 (15.), 10:8 (20.), 13:9 (25.), 15:11 (30.) – 19:11 (35.), 21:12 (40.), 23:14 (45.), 23:17 (50.), 26:18 (55.), 27:20 (60.)