Damen 1 :  SV Heilbronn : SG Bottwartal  25:28

Veröffentlicht am von Trainer.

Toller Erfolg nach Achterbahnfahrt. SG Damen bezwingen die etablierte Landesligamannschaft der SV Heilbronn mit 25 : 28

Dieses Spiel stand unter besonderer Bedeutung, wollte die Mannschaft aus dem Bottwartal mit einem Sieg den Anschluss ans obere Mittelfeld schaffen.
Zum Glück lichtete sich das Lazarett gegen Ende der Woche. Lisa Künmerlen, Lena Frank und Sara Kauth gingen angeschlagen ins Spiel stellten sich aber in den Dienst der Mannschaft.
Verzichten musste das Team jedoch auf Katharina Bieser und Nico Loebich. Für Katharina Bieser rückte Ann-Kahtrin Richter in den Kader.

Zu Beginn der Partie konnte die SG zweimal vorlegen. Doch das 1 zu 2, erzielt durch Stefanie Wolf sollte die letzte Führung für lange Zeit sein.
Der SV Express vor dem die Mannschaft um Trainer Jörg Bauer gewarnt war, kam so richtig ins Rollen.
Begünstig durch eine doppelte Überzahl der Gäste wuchs der Vorsprung auf 8 zu 3. Angetrieben durch die starke Mittelspielerin Caolin Luch erzielten die Heilbronner viele einfache Tore.
Nach einer Auszeit stabilisierte sich unsere Mannschaft. Die Einwechslungen von Lena Frank und Lisa Kümmerlen brachten zudem Stabilität.
Tor um Tor kämpften sich unsere Mädels ran. Die stark aufspielende Franziska Kraft konnte 2 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit den Ausgleich erzielen und gar eine Minute später die 13 zu 14 Halbzeitführung.

Nach der Halbzeit hatten die Gäste aus dem Bottwartal das Spiel im Griff. Schön heraus gespielte Tore und eine Abwehrumstellung brachten unser Team mit 4 Toren in Führung.
Als Lisa Kümmerlen in der 40 Minute das 16 zu 20 erzielte dachte niemand mehr an ein Kippen des Spiels.
Etliche Zweiminutenstrafen sowie eine erneute doppelte Unterzahl brachte die Heimmannschaft wieder zurück in die Partie.
9 Minuten vor Ende der Partie erzielte Carolin Fromm für die SV Heilbronn den Anschluss. 5 Minuten vor Ende machte Carlon Lucht, beste Spielerin der Heilbronnerinen den Ausgleich zum 25 zu 25.
Es entwickelte sich ein Herzschlagfinale. Zwar scheiterte Carina Kalmbach von Siebenmeter und vergab eine 2 Tore Führung, entschied jedoch kurz danach mit zwei Toren den wichtigen Sieg.

„Unser Team hat heute nie aufgegeben und ständige Rückschläge hervorragend verarbeitet. Die Flügelzange mit Laura Richter und Franziska Kraft funktionierte sehr gut.
Alle haben sich für den Erfolg aufgeopfert. Darauf können wir aufbauen und stolz sein“ so Trainer Jörg Bauer.

Am kommenden Wochenende entflieht die SG nach 3 Siegen in Folge dem Ligaalltag und bestreitet die 2. Runde im Bezirkspokal.
Gegner der Bauer / Löbich Truppe sind „alte“ Bekannte vom TSV Wiernsheim.

Anpfiff ist am Samstag, 01.11.2014 um 20.00 Uhr in der Lindenhalle in Wiernsheim.

Es spielten :

Viola Köngeter und Denise Bauer ( im Tor )
Laura Richter (6/2), Dorothee Döffinger (1), Selina Lebherz (1), Carina Kalmbach (6), Sara Kauth (4), Elizabeth Fein, Lena Frank (1), Ann-Kathrin Richter, Lisa Kümmerlen (3), Stefanie Wolf (1) und Franziska Kraft (5)