Damen 1: geschlossene Mannschaftsleistung war Schlüssel zum Erfolg

Veröffentlicht am von Trainer.

Frauen Bezirkspokal TSV Wiernsheim – SG Bottwartal 1 25:31

Ersatzgeschwächt und mit einigen angeschlagenen Spielerinnen, reisten die Mädels der Damen 1 am Samstag den 01.11.2014 zur 2. Runde im Bezirkspokal nach Wiernsheim.
Dass dieses Pokalspiel nicht einfach werden würde, war den Damen von Beginn an bewusst.
Wiernsheim startet kraftvoll in die Partie und konnte sich bereits in der 3 Min. einen Vorsprung von 4 zu 1 erarbeitet.
Ab dann erwachte der Kampfeswille der SG. Unsere Damen fanden sich nun immer besser im Spiel zurecht und konnten dann in kürzester Zeit den Rückstand mit einem Tor von Sara Kauth zur 4 zu 5 Führung umwandeln.
Die gut stehend Abwehr und eine gut aufgelegte Torfrau Viola machte es den Wiernsheimerinnen immer wieder schwer leichte Tore zu erzielen.
Falls doch ein Tor gelang konnten unsere Damen dies postwendend über ein schnelles Angriffspiel sowie überlegte Handlungen, eingeleitet durch unsere Mittelspielerin Carina, wieder wett machen.
Trotzdem konnten die Gastgeberinnen zwischen der 23. und 27. min., immer wieder angetrieben durch Julia Winkler, aus dem Rückraum bzw. durch gute Anspiele an den Kreis Tore erzielen und das Spiel offen gestalten.
Davon ließen sich die SG Damen aber nicht beirren und was wichtig war auch nicht aus der Ruhe bringen. Durch gute Spielzüge und Stoßbewegungen aus der Mitte heraus konnten die Halbspielerinnen Steffi und Sara sowie unsere Außen Laura, Selina und Franzi immer wieder einfache Tor durch die entstanden Lücken erzielen. Eine Minute vor der Pause konnte dann Franzi Kraft durch ein Kontertor noch das 14 zu 16 markieren. Im Gegenzug verkürzte aber nochmals Julia Winkler durch einen 7-m Wurf das Halbzeitergebnis auf 15 zu 16.
Auch in Halbzeit 2 waren unsere Mädels von Beginn an hellwach und Carina konnte bereits nach 19 Sekunden die alte Führung von 2 Toren wieder herstellen.
Danach kam wohl die stärkste Phase der Gastgeberinnen aus Wiernsheim, die bis zur 35 Minute mit 4 Treffern in Folge das zweite Mal im Spiel mit 19 zu 17 in Führung gingen. Auch in dieser Phase behielt die SG-Damen kühlen Kopf und kämpfte sich strukturiert und mit Kampfeswille zurück ins Spiel.
Immer wieder wurde das Passspiel von hinten heraus schnell gemacht und durch sehenswerte Aktionen das ein ums andere Mal Tore erzielt. Durch die kurzfristige Umstellung der Abwehr von 6:0 auf 5:1 in der 38. Minute verloren die Gastgeberinnen etwas den Pfaden und brachten die SG auf die Siegesstraße zurück. Ab der 41. Min war dann endgültig der Bann gebrochen und die Wiernsheimer Damen könnten der gut stehenden Abwehr und des guten Aufbauspiels der SG Damen nichts mehr entgegen setzen. So wuchs der Vorsprung von Minute zu Minute und die SG entschied somit das Spiel deutlich zum Schluss mit 25 zu 31 für sich.
In den letzten 10 Minuten konnte dann auch noch Denise Bauer ihr Können mit 3 gehaltenen 7m Würfen unter Beweis stellen. Ebenfalls erwähnenswert sind die zwei Rückraumtore von Doro (normalerweise am Kreis) und Franzi (LA), die sehr ansehnlich waren.

Als Fazit ist diese Mal besonders die geschlossene Mannschaftsleistung hervorzuheben, in der jede einzelne Spielerin für die andere gekämpft hatte und deshalb dieser Sieg in dieser Höhe auch verdient war.

Jetzt heißt es weitermachen und auf dem „Lauf“ der letzten Spiele aufzubauen. Am Sonntag den 09.11.2014 steht bereits das nächste Ligaspiel gegen die HSG Hohenlohe auf dem Plan. Spielbeginn wird 16.45 Uhr in Gronau sein. Über ein zahlreiches Erscheinen unserer Fans würde sich das Team sehr freuen.

Es spielten:

Viola Köngeter, Denise Bauer (Tor)
Laura Richter (2), Dorothee Döffinger (1), Selina Lebherz (1), Carina Kalmbach (6), Sara Kauth (5), Lea Stiegler, Elizabeth Fein (1), Stefanie Wolf (9/3), Franziska Kraft (6)