Damen 1 :  SB Bottwartal – VfL Waiblingen 2     38:24

Veröffentlicht am von Trainer.

SG Damen zeigen richtige Reaktion und weisen den Tabellennachbarn aus Waiblingen deutlich in die Schranken. Am Ende steht ein verdienter 38 zu 24 Erfolg zu buche.

Nach der hohen Niederlage am letzten Wochenende und einer turbulenten Woche fanden unsere Damen wieder zu gewohnter Stärke. Viel Durchschlagskraft im Angriff, eine mit der Zeit immer sicherer werdende Abwehr und überragende 10 Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte waren ausschlaggebend für diesen Erfolg.

In der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Zwar gingen unsere Mädels immer wieder in Führung, jedoch ließen sich die Gäste nie abschütteln.
Grund hierfür war die Unsicherheit in der Abwehr. Waiblingen benötigte nur Einzelaktionen um zu freien Wurfpositionen zu kommen. Der Angriff funktionierte von Beginn. Die Rückraumspielerinnen nutzen von Beginn an ihren Platz. Mitte der ersten Hälfte zogen die Bottwartälerinnen das erste Mal zum 9 zu 6 davon. Eine kurze Torflaute ermöglichte aber 5 Minuten später den Ausgleichtreffer der Gäste. Kurz vor Seitenwechsel erzielte Franziska Kraft und die stark aufspielende Sara Kauth mit einem Doppelschlag die 17 zu 14 Pausenführung.

Nach der Pause sahen die Zuschauer mit die stärksten 10 Minuten der laufenden Saison. Binnen 6 Minuten erhöhte die Mannschaft von Trainergespann Bauer/Löbich den Vorsprung auf 25 zu 15.
Zu diesem Zeitpunkt fanden unsere Gäste kein Mittel gegen die stark stehende Abwehr um Torhüterin Viola Köngeter. Beim 32 zu 19 Mitte der zweiten Halbzeit war die Partie entschieden.
Der gut leitende Schiedsrichter pfiff die Partie beim 38 zu 24 ab
„Unsere Mannschaft hat tollen Handball vor einem tollen Publikum gezeigt. Lena Frank und Carina Kalmbach führten auf der Mittelposition das Spiel“

Bereits nächste Woche steht das Spiel beim TSV Schmiden an. Mit einem Sieg kann sich das SG Team weiter von den hinteren Tabellenplätzen entfernen.

Es spielten:
Viola Köngeter und Denise Bauer ( im Tor )
Theresa Vogel, Laura Richter (3/2), Dorothee Döffinger (1), Selina Lebherz, Carina Kalmbach (8), Sara Kauth (8), Elizabeth Fein (2), Lena Frank (5), Lisa Kümmerlen (8), Stefanie Wolf und Franziska Kraft (3)