Wintercamp 2015: Khalid Khan beim Wintercamp der SG Bottwartal in Beilstein

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Die Kette der Anmeldungen zum Wintercamp „Trainieren mit Profis“ vom 4.1. bis 5.1.2015 reißt nicht ab. Die Teilnehmerzahl hat die 100 bereits geknackt und steigt weiter an, denn die Veranstalter der SG Bottwartal werden einen weiteren namhaften Handballtrainer an diesen Tagen erwarten. Es ist kein geringerer als Handballtrainer Khalid Khan.
Der gebürtige Münsteraner, der von Beruf Sportlehrer und Physiotherapeut ist, spielte aktiv Handball bei den Vereinen HC Emden (Verbandsliga, Oberliga), VfL Oldenburg (Regionalliga) und PSV Aurich-West (Oberliga, Regionalliga).
1983 wurde der 48-jährige Handballtrainer und trainierte HC Emden, TuS Aurich-Ost. Von 1996 bis 1997 war Khalid Khan Leiter des Stützpunktes Aurich des Handballverbandes Niedersachsen, wo er in der männlichen Jugend der Jahrgänge 1981/1982 u.a. Johannes Bitter trainierte. Von 1998 bis 2001 führte sein Weg als Trainer zum TuS Königsdorf. In dieser Zeit arbeitete Khan auch als Auswahltrainer des Handballverbandes Mittelrhein (weibliche Jugend, Jahrgang 1984). Von 2000 bis 2005 war er beim TSV Bayer Dormagen aktiv (Co-Trainer Männer 1. Bundesliga, 2. Bundesliga, Regionalliga, Cheftrainer 2. Mannschaft, diverse Jugendmannschaften, Torwart-/Individualtraining).
Im Jahr 2005 wurde Khalid Khan Leiter des DHB-/WHV-/HVM-Stützpunktes männliche Jugend in Dormagen und trainierte mit Pascal Mahé von 2005 bis 2007 den DJK-BTB Aachen (Männer Regionalliga, männliche A- und B-Jugend). 2007 war er als selbstständiger Trainer u. a. für TSV Bayer Dormagen tätig (U 23, Oberliga; A-Jugend, Regionalliga; B-Jugend, Oberliga). Im November 2007 übernahm er als Trainer den TV Korschenbroich, mit dem er Westdeutscher Meister wurde und in die 2. Bundesliga, Staffel Süd aufstieg und 2011 die Qualifikation zur eingleisigen 2. Bundesliga schaffte. Seit 2009 ist er Lehrer und Handballtrainer für Individual-Ausbildung im Sportinternat/Leistungszentrum Dormagen. Nach der Saison 2010/2011 endete sein Vertrag mit dem TV Korschenbroich. Weitere Trainerstationen folgten bei Drittligist VfL Eintracht Hagen, Zweitligist TV Großwallstadt sowie der Frauenbundesligamannschaft von Bayer 04 Leverkusen. Ende November 2014 wird Khalid Khan wieder an der Seitenlinie als Trainer agieren, dann bei der Männermannschaft des Oberligisten ART Düsseldorf. Dort erhielt er einen Zweieinhalbjahresvertrag um das Team wieder in den Profihandball zu führen.

Der Wahl-Kölner findet nebenher noch Zeit, den Trainern in zahlreichen Fortbildungen, als Referent im DHB Lehrwesen sowie als Autor der Zeitschrift „handballtraining“ seinen Erfahrungsschatz weiterzugeben. Spezialisiert hat er sich dabei u.a. auf Highspeed Handball, individuelle Ausbildung, den Kreisläufer, als wichtigste Angriffsposition im modernen Handball sowie die Kombination von Athletiktraining mit modernem Handballtraining.

Wer Khalid Khan schon früher bei seinem Training über die Schultern schauen möchte, der kann das bereits am 20. und 21.12.2014 in der Sporthalle Ilsfeld. An diesem Wochenende werden die SG Bottwartal und die SG AbsUbaScho ein Trainingscamp für ihre eigene weibliche und männliche A- bis D-Jugend veranstalten… Mehr dazu gibt es in den nächsten Tagen…