Damen 1: Revanche gegen SG BBM Bietigheim III missglückt

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

SG Bottwartal – SG BBM Bietigheim 3 18:21

Mit einer Niederlage starteten unsere Damen I ins neue Jahr. Dabei war die Mission vor dem ersten Rückrundenspiel am Samstag gegen den Mitaufsteiger der SG BBM Bietigheim III klar. Das Team um Trainergespann Bauer/Löbich wollte unbedingt gewinnen. Zum einen hatten die Mädels das Ziel ihre gute Leistung des Schwaikheim-Spiels zu bestätigen, vor allem aber wollten sie sich für die bittere Niederlage des Hinspiels zum Rundenbeginn revanchieren.
Zu Beginn des Spiels schien alles nach Plan zu laufen. Beide Mannschaften starteten auf Augenhöhe in das Spiel. Laura Richter markierte in der 15. Spielminute die 7:5 Führung für die Gastgeberinnen, worauf Bietigheims Trainer mit einer Auszeit reagierte. Die Gäste verkürzten auf 8:7 und konnten sich zum Ende der ersten Halbzeit einen 9:10 Vorsprung herausarbeiten.
Die zweite Halbzeit begann die Heimmannschaft hellwach und erkämpfte sich trotz Unterzahl eine drei casino online Tore Führung zum 15:12 in der 39. Minute zurück. Ab dann begann ein offener Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Bietigheim verkürzte erneut und schaffte den Anschluss zum 17:17 in der 50. Spielminute. Eine Umstellung auf eine offensive 3:2:1 Abwehr der Gäste brachte die Gastgeberinnen nicht nur ins Straucheln, die Bietigheimerinnen bestraften im Gegenzug jeden Fehler der Heimmannschaft konsequent und konnten das Spiel zum Endstand von 18:21 für sich entscheiden.
Den Spielerinnen und Trainern der SG Bottwartal war die Enttäuschung über die Niederlage deutlich anzusehen. Doch nun heißt es: Spiel abhaken und nach vorne blicken. Denn schon am kommenden Sonntag, 25.01.2015 geht es zum Tabellendritten Stuttgarter Kickers. Anpfiff in der Möhringer Rembrandthalle ist um 17:00 Uhr.

Es spielten:
Viola Köngeter (im Tor), Katharina Bieser (2), Laura Richter (1), Dorothee Döffinger (2), Selina Lebherz, Carina Kalmbach (2), Sara Kauth (2), Lea Stiegler, Elizabeth Fein, Lena Frank, Lisa Kümmerlen (6), Stefanie Wolf (3/3).