Vorschau: Handball satt am Wochenende bei der SG Bottwartal

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Den Reigen zu einem richtungsweisenden Handballtag legen die Herren 2 um 16:00 Uhr mit ihrem Spiel gegen die Spielgemeinschaften Ludwigsburg-Eglosheim. Die Gäste SG steht auf einem Mittelfeldplatz und überzeugt durch eine mannschaftliche Geschlossenheit sowie mit einer hohen körperlichen Einsatzbereitschaft. Um den sicheren Mittelfeldplatz weiter zu behaupten müssen die Ludwigsburger zwei Punkte gegen unsere SG einfahren. Den Mannen um Trainer Timo Peter ist zuraten, sich nicht nur auf den Haupttorschützen auf Halblinks zu konzentrieren sondern auch die restlichen Spieler im Blick zu haben. Mit dem notwendigen Einsatz, hoher Konzentration und mannschaftliche Geschlossenheit ist die Mannschaft durchaus in der Lage die beiden Punkte ins eigene Nest zu bugsieren. Dringend notwendig ist das, wenn man das Ziel Nichtabstieg erreichen möchte. Zudem hat die „Einsbe“ noch etwas gut zu machen…

Kurz danach um 18:00 Uhr kommt es zum nächsten Big-Point-Spiel. Die SG Landesligadamen spielen gegen die HSG Oberer Neckar. Das Hinspiel konnte gewonnen werden, aber nach der unnötigen Heimspielniederlage gegen die SG BBM Bietigheim 3 ist Wiedergutmachung angesagten. Durch einen Sieg kann der Anschluss an den dritten Tabellenplatz gehalten werden und der Abstand zu den Abstiegsplätzen würde sich deutlich vergrößern. Was die Mädels um das Trainergespann Bauer/Löbich so drauf haben, haben sie schon oft bewiesen. Nun gilt es auf den Punkt alles abrufen zu können, dann sollte einem Sieg nichts im Wege stehen.

Punkt 20:00 Uhr kommt es dann zum dritten richtungsweisenden Spiel an diesem Supersamstag in der Langhanshalle. Das Württembergligateam der SG Bottwartal spielt gegen den SV Fellbach. Sieht man auswärts gegen die Fellbacher immer sehr gut aus, hat man zuhause in der vergangenen Saison richtig Schwierigkeiten gehabt und nur durch einen in der letzten Sekunde verwandelten 7 Meter gewonnen. Es wäre gänzlich falsch die Fellbacher auf die Achse Klett-Klett-Liebig zu reduzieren, da sie auf allen Positionen mit äußerst talentierten Spielern bestückt sind, die in der Lage sind ein unglaubliches Tempo zu gehen. „Lässt man die Fellbacher ins Rollen kommen, hat es jede Mannschaft schwer gegen diese Truppe“, so Dennis Saur über den kommenden Gegner. Nach dem überzeugenden Sieg bei den Audi Städtern vor Wochenfrist sind die Spieler um Kapitän Michael Schick heiß auf weitere zwei Punkte. Der Grundstein für den Sieg soll wie in Neckarsulm in der Abwehr gelegt werden. „Es müssen alle Spieler wissen, um was es geht. Wer es bis zum heutigen Tag nicht verstanden hat, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Nur wenn es uns gelingt ein perfektes Spiel zu spielen werden wir die zwei Punkte auf die Habenseite buchen können und den verlorenen Kredit beim Publikum zurückgewinnen können,“ so Saur.

Auf die Unterstützung der Fans kommt es bei allen Spielen am Wochenende darauf an und die Spielerinnen und Spieler würde sich über zahlreiche und vor allem laute Unterstützung freuen – also alles was krach machen kann mitbringen…