Herren 1: SG Bottwartal macht Klassenunterschied im Spiel gegen Fellbach deutlich

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord Männer 2014/2015

SG Bottwartal – SV Fellbach 46:28 (24:18)

von Ilka Korn

In einer torreichen Begegnung konnte die SG Bottwartal ihrer Favoritenrolle gegen den SV Fellbach klar mit 46:28 gerecht werden und hält damit weiter Kontakt zu den Spitzenteams in der Württembergliga. Besonders im Angriff spielten sich die Schützlinge von Dennis Saur und Benjamin Krotz in einen Rausch und ließen die Fellbacher blass aussehen, bei denen Trainer Martin Mößner mit vielen angeschlagenen Spielern in die Begegnung gehen musste. Für die Fellbacher heißt es damit sich mit dem Abstiegskampf auseinanderzusetzen und die Bottwartäler können weiter an ihren großen Ansprüchen festhalten und den Abstand nach oben weiter gering halten.

Den besseren Start erwischten die Gäste mit einem schnellen 0:2 durch Steffen Klett. Bis zum 3:3 von Tobias Deuring in der 4. Minute blieb die Begegnung ausgeglichen. Bottwartal beendete aber dann die „Kennlernphase“ mit dem 4:3 durch Philipp Kroll und ließ nur noch einmal den 6:6 Ausgleich in der 7. Minute zu. Die Abwehr der Hausherren stellte sich immer besser auf den Fellbacher Angriff ein und gelang so zu schnellen Toren. Zur 20. Minute führte die SG recht komfortabel mit 20:16 und schlug aus der sichtlich nachlassenden körperlichen Fitness der Gäste Profit. Zum Halbzeitpfiff ging es mit einem verdienten 24:18 in die Kabine.

Auch nach der Halbzeit konnte Fellbach dem enormen Druck der Bottwartäler nichts entgegensetzen. Die Klett-Brüder agierten glücklos und im Angriff leistete man sich immer mehr Fehler, so dass die SG Bottwartal in der 40. Minute bereits deutlich mit 32:22 führte. Die Spielentscheidung war zu diesem Zeitpunkt erspielt und die SG zeigte ihrem Publikum Würfe aus der Trickkiste. „Gaucho“ Ezequiel Pardales versenkte den Ball aus einer akrobatischen Rücklage und Michael Schick glänzte mit einem lupenreinen Kempa-Wurf. Dem nicht genug verzweifelten die Fellbacher Torhüter an der brachialen Wurfgewalt von Philipp Kroll und Tobias Deuring, die allein 23 Tore zum Sieg beisteuerten. Trotz der deutlichen Führung spielte Bottwartal weiter mit Druck und agierte schnell und aggressiv in der Abwehr, so dass die Gäste nur noch sporadisch über den Kreis oder gegebene Strafwürfe zum Torerfolg kamen. Am Ende konnte sich die SG Bottwartal über einen hohen 46:28 Sieg in der Langhanshalle freuen und kann mit erhobenen Hauptes in das bevorstehende Derby gegen den TV Flein in der Sandberghalle gehen.

SG Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Schultz – Sebastian Schmitz (2), Rico Reichert (6), Ezequiel Pardales (3), Flaviu Onofras (1), Dennis Saur (4), Michael Schick (1), Damir Marjanovic, Tobias Deuring (9), Malte Barz (2), Philipp Kroll (14/3), Emanuel Sonnenwald (4)

SV Fellbach: Sven Nowak, Manuel Weinmann – Steffen Geiger, Lukas Weil (2), Kai-Steffen Liebing, Moritz Schäfer (2), Julian Neukamm (1), Timo Kelle (1), Adrian Müller (5/5), 14 Patrick Brunner (3), Maximilian Schmid-Ungerer (3), Maximilian Pfeil (1), Steffen Klett (3), Bastian Klett (7)

Zuschauer: 400

Beste Spieler:
Philipp Kroll (SG Bottwartal)
Sven Nowak (SV Fellbach)

Verwarnungen:
SG Bottwartal (Schmitz, Reichert, Sonnenwald)
SV Fellbach (Müller, Brunner, Schmid-Ungerer)

Zeitstrafen:
SG Bottwartal 8 Minuten (Sonnenwald (2x), Schick, Schmitz)
SV Fellbach 2 Minuten ( Kelle)

7 m:
SG Bottwartal 3/3
SV Fellbach 7/5

Spielfilm: 5:3 (5.), 9:7 (10.), 12:9 (15.), 16:12 (20.), 19:14 (25.), 24:18 (30.) – 27:20 (35.), 32:22 (40.), 37:24 (45.), 39:24 (50.), 43:26 (55.), 46:28 (60.)