Herren 1: Torwart German Pardales aus dem „Ruhestand“ zurück

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

German Pardales wird den letzten Samstag so schnell nicht vergessen. Zum einen, da er nach 22-monatiger Pause wieder zwischen den Pfosten stand und zum anderen, dass er mit seinem Bruder Ezequiel gemeinsam ein Punktspiel bei der SG Bottwartal bestritt, und das noch gegen den aktuellen Spitzenreiter der Württembergliga Nord, TSV Schmiden. Das Verletzungspech von Spielertrainer Benjamin Krotz machte diesen Schritt notwendig. Nach einer Trainingseinheit kam er in der 17. Minute zu einem Strafwurf der Schmidener ins Spiel und parrierte diesen. So blieb er in der verbleibenden Spielzeit im SG-Gehäuse drin. Ein „Einstand“ nach Maß für den ehemaligen argentinischen Nationaltorwart, der letztmalig bei der SG Pforzheim-Eutingen das Tor hütete und sicherlich die lange Auszeit körperlich nach dem Spiel gemerkt haben wird. „Wir denken von Spiel zu Spiel. Am kommenden Wochenende ist German nochmals dabei, wenn unsere Jungs gegen den TSV Altensteig spielen müssen. Als Standby Torhüter bleibt uns German für die restliche Saison auf alle Fälle erhalten“, so Andreas Gramsch. Der 33-jährige ehemalige Handballprofi der italienischen und französischen Liga hat bereits signalisiert:„ Ich helfe so lange aus, bis Benni wieder fit ist“. Das dürfte German auch nicht schwer fallen, zumal er Dennis Saur, Markus Rossmeier und Emanuel Sonnenwald aus gemeinsamen Zeiten bei den Stuttgarter Kickers in der 3. Liga kennt.