Vorschau: Derby Derby Derby – gleich 3 mal müssen die SGler in Derbys am Sonntag auswärts ran!

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Nach dem fulminanten Spiel gegen den SV Fellbach müssen sich die Herren 1 am kommenden Sonntag in der Sandberghalle in Flein beweisen. Es stellt sich die Frage: ob sie auch auswärts an die gezeigte Leistung anknüpfen können. „Unser Ziel ist es in Flein ebenfalls zwei Punkte auf die Habenseite zu buchen“, gibt Dennis Saur die Marschrichtung klar vor. Der TV Flein zählt zu den launischen Diven der Liga. Die letzten zwei Wochen sind da ein Paradebeispiel. Wurden die Schützlinge um Fabian Gerstlauer beim SV Fellbach mit einer ordentlichen Packung nach Hause geschickt, konnten sie das Spiel gegen den Tabellenführer Schmiden fast für sich entscheiden und mussten sich auf der Zielgeraden mit einem Tor unterschied geschlagen geben. Zu Hause ist der TV Flein auf jeden Fall eines der Top Teams der Liga. „Unsere Marschroute werden wir im Detail selbstverständlich nicht verraten, aber wir werden uns etwas überlegen, wie wir dem TV in seiner Halle das Leben extrem schwer machen können,“ so Saur. Stand heute sind alle Spieler mit Ausnahme von Markus Rossmeier an Bord, wobei sich der eine oder andere Spieler mit Blessuren herumschlägt. Spielbeginn in Flein ist am Sonntag um 17:00 Uhr.

30 Minuten vorher müssen die Damen 1 in der Landesliga gegen die SG AbsUbaScho ran. Auch wenn aber der kommenden Saison unter einem gemeinsamen Dach auf Punktejagd gegangen wird, soll das kein „sonntäglicher Spaziergang mit anschließendem Kaffeeklatsch werden. Wir wollen auch gegen die SG AbsUbaScho zwei Punkte holen und den Sieg HSG Oberer Neckar bestätigen“, stellt Bauer klar. Es geht um zwei wichtige Punkte in der Landesliga. „Wir wollen uns weiter nach vorne orientieren und dazu brauchen wir Pluspunkte,“ so Bauer. Mann darf gespannt sein, wie sich die Damen aufwärts präsentieren werden. Zu was die Mannschaft der SG AbsUbaScho fähig ist, hat die Rennhöfertruppe schon mehrfach bewiesen. Unsere Damen müssen auf der Hut sein und mit voller Konzentration weiter an dem Ziel TOP 4 arbeiten. Anpfiff ist um 16:30 Uhr in der Sporthalle in Untergruppenbach.

Nach der unnötigen Niederlage gegen die SG Ludwigsburg-Eglosheim stehen die Peterschützlinge beim SKV Oberstenfeld gehörig unter Zugzwang. Um den sicheren Tabellenplatz 10 zu erreichen ist ein Sieg fast schon Pflicht. Da der SKV aber auch deutlich unter den Erwartungen zurückliegt, wird dies mit Sicherheit kein leichtes Unterfangen zumal mit Edgar Gneiding ein gestandener Spieler des Württembergligateams seit geraumer Zeit bei der Einsbe des SKVs aufläuft. Wie das Nachbarschaftsduell ausgeht steht in den Sternen. Wenn es den Peterschützlingen gelingt, sich voll auf die Sache zu konzentrieren, 60 Minuten lange Einsatz, Spielwitz und den notwendigen Kampfgeist an den Tag zu legen, sind durchaus auch zwei Punkte auf der Habenseite drin. Der Druck, auf Grund der überdurchschnittlich besetzten SKV Zweiten, liegt eindeutig beim SKV. Das Derby wird pünktlich um 17:00 Uhr angepfiffen. Die Damen 2 bestreiten um 15:00 das Vorspiel und würden sich über tolle Unterstützung in Oberstenfeld freuen.