wC-Jugend: Landet überraschenden 15:21 Derbysieg gegen die Mädels der Habo Bottwar

Veröffentlicht am von Trainer.

 
Einen überraschenden Sieg gegen die mit 16:2 Punkten an der Tabellenspitze stehenden Habo-Mädels konnte unsere Mannschaft am Sonntag in Kleinbottwar erspielen. Der Sieg war umso überraschender, da zum Jahreswechsel uns mit Jessica Rörich eine tragende Stütze der Mannschaft zur Habo verlassen hatte und nun gegen uns antrat. Weiter fielen kurz vor dem Spiel noch zwei Spielerinnen wegen Krankheit aus.
Die Mannschaft musste dadurch auf einigen Positionen umgestellt werden, was sich aber weder in Abwehr und Angriff zum Nachteil herauskristallisieren sollte. Alle Spielerinnen füllten die Ihnen dadurch gestellten neuen Aufgaben hervorragend aus. So stand die geänderte Abwehrformation sehr sicher und stabil und auch in den neuen Angriffspositionen konnten die Mädels überzeugen.
Von Anfang an, gestaltete sich dadurch ein zähes aber ausgeglichenes Spiel mit wenig zugelassenen Torchancen auf beiden Seiten. Das erste Tor blieb zwar uns überlassen, doch bis zum 6:6 war es wie erwähnt keiner Mannschaft gelungen sich mehr als 2 Tore abzusetzen. Zwar führten wir mit 1:3 und 3:5, doch Habo konnte immer wieder egalisieren. Wir ließen aber auch nicht nach, nachdem Habo nach 17:39 eine Auszeit nahm und Vanessa in Fraudeckung nahm. Die sich dadurch ergebenden größeren Räume nutzten nun die Anderen aus und so konnten wir den 2 Tore Vorsprung bis zur Halbzeit halten. (7:9)

Habo setzte dann die Fraudeckung gegen Vanessa vollends die gesamte zweite Halbzeit fort. Diese Möglichkeit wurde nochmals in der HZ angesprochen und die entsprechenden Instruktionen dagegen aufgezeigt. Diese Instruktionen wurden von Allen gut umgesetzt, sodass es für unser Spiel dadurch keine Nachteile gab. Eher führte es dazu, dass nun im Abwehrverband der Habo Lücken für gute Wurfpositionen entstanden die mit einer hohen Trefferquote genutzt wurden. Über die Spielstände 7:10, 11:14, 13:17 bekamen wir immer mehr Zugriff auf das Spiel und konnten beim 14:19 mit 5 Toren in Führung gehen. Dies gab uns ca. 10 Minuten vor Ende eine gewisse Sicherheit, das Spiel nach Hause zu bringen. Trotzdem waren die Habo Mädels immer noch brandgefährlich und stemmten sich mit allen Mitteln gegen diese Niederlage. Da war es sehr wichtig, dass wir mit Leonie einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten hatten. Die restlichen Schlussminuten konnten wir somit beruhigt vollends über die Zeit bringen und gewannen wie erwähnt dieses Derby mit 15:21 Toren. Der unerwartete Sieg lies doch die Siegesstimmung hochkommen und der Derbysiegerkreis und die Fanlaola mussten noch ausgepackt werden.

Es spielten: Im Tor Leonie Santoro u. Cora Keller. Im Feld Carolin Mutter, Franziska Nandelstaedt 7/3, Inken Sussek 1, Lea Ungerer 3, Valentina Vogel, Emely Hoffmann 1, Vanessa Schneider 5, Neele Spuhn 4.