Herren 1: Bottwartäler gegen den Abstiegskanditaden mit Sieg

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord Männer 2014/2015

SG Bottwartal – TSF Ditzingen 31:28

Spielertrainer Benjamin Krotz brachte es am Samstagabend in der Beilsteiner Langhanshalle nach dem 31:28 (15:11) vor knapp 200 Zuschauern auf den Punkt: „Ein Arbeitssieg war das nur bedingt, weil wir nicht immer gearbeitet haben.“ Der Sieg gegen die TSF Ditzingen war nie in Gefahr, aber mehr als notwendig, wollte so richtig nach dem enttäuschenden 22:19 in Weinsberg niemand tun. Die Köpfe waren leer und brauchten über die Woche jede Menge Aufbauarbeit. Bis auf den verletzten Markus Rossmeier war der Rest des Kaders einsatzfähig, auch wenn ein Großteil verletzungsbedingt nicht voll trainieren konnte.

Bis zur 15. Minute legte die SG mit 8:4 vor, konnte sich aber im weiteren Spielverlauf nie deutlicher absetzen, da in der Abwehr zu viele Nachlässigkeiten die Gäste immer wieder zu einfachen Toren einluden. Florian Smarsli warf so aus allen Lagen und brachte Ditzingen in der 27. Minute auf 12:10 heran. Der spät eingewechselte Tobias Deuring und Emanuel Sonnenwald ließen aber wenig später das 14:10 folgen. Erneut war es Florian Smarsli per Strafwurf zum 14:11, bevor Flaviu Onofras das 15:11 zur Halbzeit warf.
Die zweite Halbzeit verlief genauso unspektakulär weiter. Man hielt die Gäste kontrolliert auf Distanz und brachte das Spiel sicher über die Zeit, in der sich besonders Tobias Deuring und Ezequiel Pardales mit hundertprozentigen Trefferquoten auszeichnen konnten.
Die SG Bottwartal bleibt weiter Tabellendritter, punktgleich, aber aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs hinter dem TSV Weinsberg, der beim TV Flein mit 24:28 die Oberhand behielt. Zünglein an der Waage werden wohl die Begegnungen der punktgleichen Rivalen gegen den Tabellenvierten Waiblingen sein. Um noch eine Chance auf einen der beiden ersten Plätze zu haben, muss nun am kommenden Samstag für die Bottwartäler ein Sieg her.

SG Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Schultz – Sebastian Schmitz (2), Rico Reichert (1), Ezequiel Pardales (5), Flaviu Onofras (3), Dennis Saur (1), Michael Schick, Damir Marjanovic, Tobias Deuring (5), Malte Barz, Philipp Kroll (11/5), Emanuel Sonnenwald (3)

TSF Ditzingen: Stefan Birke, Dominik Neuhäuser – Marcus Haselbauer (1), Maximilian Ulmer, Philipp Gallus, Julian Reichel (2), Oliver Altenburg (1), Matthias Heineke, Simon Cipa (2), Jonas Gassner (6/1), Frank Eisenhardt (3), Florian Smarsli (10/3), Dennis Zwicker (3), Jörg Eisenhardt

Beste Spieler:
Tobias Deuring (SG Bottwartal)
Florian Smarsli (TSF Ditzingen)

Zuschauer: 200

Verwarnungen:
SG Bottwartal (Reichert, Pardales, Onofras)
TSF Ditzingen: (Reichel, Heineke, Zwicker)

Zeitstrafen:
SG Bottwartal: 8 Minuten (Reichert (2x), Saur, Kroll)
TSF Ditzingen: 6 Minuten (Reichel, Gassner, Eisenhardt)

7 m:
SG Bottwartal 5/5
TSF Ditzingen 5/4

Spielfilm: 2:2 (5.), 5:3 (10.), 8:4 (15.), 11:6 (20.), 11:8 (25.), 15:11 (30.) –17:14 (35.), 20:16 (40.), 22:18 (45.), 25:20 (50.), 28:25 (55.), 31:28 (60.)