Herren 1: SG Bottwartal setzt Siegserie mit Hannawald-Comeback fort

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord Männer 2014/2015

SG Bottwartal – TV Weilstetten 34:29 (17:12)

Mit dem 34:29 Sieg in der Gronauer Mehrzweckhalle bleibt die SG Bottwartal weiter auf Relegationskurs. Die zahlreichen Ausfälle aufgrund von Verletzungen, beruflichen Gründen und Grippe konnten die Bottwartäler souverän kompensieren. Markus Rossmeier, Michael Schick, Malte Barz, Mario Schultz, Markus Käfer, Benjamin Krotz und German Pardales standen dem Trainergespann nicht zur Verfügung oder wurden noch geschont. Die Torwartproblematik lösten sie mit dem klasse Comeback von Chrischa Hannawald, der über die komplette Spielzeit mit Paraden glänzte und nach 2011 bei den Rhein-Neckar-Löwen erstmalig wieder im Gehäuse bei einem Punktspiel stand. Vor knapp 450 Zuschauern bog das SG-Team mit einer bärenstarken Leistung die Partie Mitte der ersten Halbzeit zum nie gefährdeten Heimsieg und hofft nun im Stillen auf einen Ausrutscher des TSV Schmiden im heutigen Spiel beim SKV Oberstenfeld. (Anpfiff 17 Uhr)

Weilstetten fand zu Beginn besser in die Begegnung. Zwar kamen die Bottwartäler immer wieder durch eine stabile Abwehrarbeit, vor allem durch Flaviu Onofras, und mehrerer gehaltener Bälle durch Chrischa Hannawald zu schnellen Angriffen, doch vergab man die Chancen im Angriff leichtfertig oder fand im Weilstettener Torwart seinen Meister. So lagen die Hausherren zur 10. Minute mit 3:5 zurück und merkten schnell, dass man Weilstetten nicht zu große Spielanteile geben durfte. Felix Euchner und Eric Single nutzten konsequent die wenigen Lücken der SG-Abwehr und der TV blieb auch noch bis zur 15. Minute mit 6:7 im Spiel.

Doch dann drehte sich das Blatt. Bottwartal erhöhte den Druck, fand in das Spiel und glich in der 17. Minute durch Emanuel Sonnenwald zum 8:8 aus. Eine Zeitstrafe gegen Julian Mauthe brachte die Gäste in Unterzahl, welche die SG konsequent nutzte. Schnell zog man durch ein Tor von Emanuel Sonnenwald und einem Dreierpack von Philipp Kroll auf 12:8 davon und gab diese Führung über das gesamte Spiel nicht mehr ab. So ging es mit einem 17:12 in die Halbzeit.

Den in den 30 Minuten erarbeiteten 5-Tore-Vorsprung hielt man weiter in den Händen, während sich der TV Weilstetten vergebens mühte, das Spiel noch einmal zu drehen. Entweder kam Rico Reichert über den Kreis zum Tor oder Tobias Deuring und Philipp Kroll klinkten die Bälle über den Rückraum reihenweise im Tor der Gäste ein. Am Ende sprang ein wichtiger und verdienter Arbeitssieg heraus, der Motivation genug für das Spiel der Spiele am kommenden Sonntag in Weinsberg sein sollte. Bis dahin wird sicher der ein oder andere angeschlagene Spieler wieder fit sein und die SG-Fangemeinde darf gespannt sein, ob Chrischa Hannawald sein Comeback in der Weinsberger Weibertreuhalle fortsetzen wird.

SG Bottwartal: Chrischa Hannawald – Sebastian Schmitz (2), Rico Reichert (4), Ezequiel Pardales (4), Flaviu Onofras, Dennis Saur (2), Damir Marjanovic (n.e.), Tobias Deuring (5), Malte Barz (n.e.), Philipp Kroll (13/2), Emanuel Sonnenwald (4)

TV Weilstetten: Marco Makowski, Moritz König – Felix Euchner (7/3), Julian Mauthe (2), Felix Saueressig (4), Michael Witt (3), Steffen Dold, Nico Ferdinand (3), Mario Bischoff (1), Eric Single (8), Marcel Biro (1), Benjamin Kipp

Beste Spieler:
Philipp Kroll (SG Bottwartal)
Felix Euchner (TV Weilstetten)

Verwarnungen:
SG Bottwartal (Saur, Sonnenwald, Krotz)
TV Weilstetten (Euchner, Saueressig, Biro)

Zeitstrafen:
SG Bottwartal 8 Minuten (Saur (2x), Schmitz, Reichert)
TV Weilstetten 6 Minuten (Mauthe, Witt, Biro)

Spielfilm: 2:2 (5.), 3:5 (10.), 6:7 (15.), 10:8 (20.), 12:9 (25.), 17:12 (30.) – 20:15 (35.), 23:18 (40.), 27:21 (45.), 30:24 (50.), 33:26 (55.), 34:29 (60.)