Herren 1und Damen 1: Es beginnt der Monat der Wahrheit…

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Nach dem überzeugenden Auftritt in Mühlheim heißt es für die Saur/Krotz Schützlinge nun weiter hart am Wind zu segeln und die nächsten alles entscheidenden Partien für sich zu entscheiden. „Wir haben zumindest den Relegationsplatz selbst in der Hand und das ist unser Minimalziel“, so Spielertrainer Saur direkt nach dem Schlusspfiff in Mühlheim. Nun kommt mit dem TV Weilstetten eine der unangenehmsten Mannschaften in die Mehrzweckhalle nach Gronau. Eine junge Truppe gespickt mit vielen Talenten, die völlig zu recht im oberen Tabellendrittel stehen. „Auch wenn die Weilstettener in den letzten Spielen nicht überzeugen konnten, sind die Jungs brandgefährlich. Unsere Bilanz ist nicht gerade rosig gegen Weilstetten“, stellt Saur gleich klar, dass man den Gegner nicht unterschätzen darf. So ein Auftritt zuhause wie gegen Altensteig wäre gleichzusetzten mit der definitiven Niederlage. Leider sind die Meldungen für das Spiel gegen Weilstetten nicht gerade erfreulich. Es wird zwar der gesperrte Damir Marjanovic wieder spielen dürfen, aber der restliche Kader schrumpft schon beachtlich zusammen. Manu Sonnenwald und Dennis Saur plagen sich noch mit Erkältungen und den Nachwehen eines grippalen Infekts herum, Markus Rossmeier konnte auf Grund seiner Wadenprobleme in Mühlheim schon nicht spielen, Philipp Kroll plagt sich seit dem Schmiden Spiel nach seinem Sturz auf den Rücken mit starken Rückenschmerzen herum. Zu allerletzt wird auch noch Stand by Torhüter German Pardales nicht da sein, da er beruflich in Frankreich unterwegs ist und Benny Krotz ist immer noch nicht fit. „Es müssen sich alle zerreißen und für das Team alles geben, dann haben wir auch mit den vielen Verletzten eine Chance und die wollen wir nutzen,“ gibt sich Saur schon fast trotzig. Man wird sehen, wie die SGler mit der Situation umgehen. Anpfiff zu diesem wichtigen Spiel ist um 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle in Gronau.

Um 18:00 Uhr kommt es in der Mehrzweckhalle in Gronau zu Spiel der SG Damen gegen den SV Heilbronn am Leinbach in der Landesliga. Nach einer längeren Spielpause, die intensiv genutzt wurde nochmals alle Akkus aufzuladen, geht es für die Bauer/Löbich Mädels gegen die Handballerinnen aus Heilbronn um wichtige Punkte. „Wir wollen unser Ziel nicht aus den Augen lassen und uns in der Tabelle noch weiter nach vorne arbeiten,“ so Co-Trainer Nico Löbich. Das es nicht einfach wird, hat das Vorspiel gezeigt. Schlussendlich haben die Langhansgirls beim SV Heilbronn gewonnen, aber der Weg bis dahin war schwierig und teilweise recht schmerzhaft.

Beide Mannschaften freuen sich auf lautstarke Unterstützung durch viele Fans. Kommen Sie vorbei und feuern Sie die Mannschaften an.

Kommentare

Kommentare sind auf dieser Seite nicht gestattet.