mA-Jugend: Zwei Niederlagen zum Ende einer turbulenten Bezirksligasaison

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

SG Bottwartal – TSV Asperg                 26:35  (12:19)

Gegen den TSV Asperg zog die männliche A-Jugend mal wieder den Kürzeren. Auch wenn das Ergebnis anderes vermuten lässt, die SG war mindestens ebenbürtig. Vor einer gut gefüllten Gronauer Kulisse, startete man engagiert in dieses Spiel und konnte bis zum 8:8 alles offen halten. Danach jedoch startete man ein Lauffeuer ein Fehlwürfen, zum Teil frei vor dem leeren Tor, was die Asperger konsequent ausnutzten. Zusätzlich gab es Dispute innerhalb der Mannschaft und mit dem Equipment auf der Bank, was zusätzlich Unruhe in die Mannschaft brachte. Mit 12:19, was auch ganz schnell ein 19:19 hätte sein können, ging es in die Pause.

Nach der Pause flammte noch einmal Hoffnung auf als die Achse Ölschläger – Feirabend 6 Tore in Folge erzielte. Auf diese Aufholjagd folgte nun wieder Ernüchterung, da man wieder zu seiner alten Stärke der schlechten Abwehrarbeit und den zalhreichen Fehlwürfen gefunden hatte. Am Ende ging das Spiel mit 26:35 verloren.

Es spielten: Jan Ossmann (TW); Nils Schneider (TW); Simon Baß; Paul Feirabend (9/4); Daniel Ölschläger (5); Tim Kübler (3); Doga Abinik (4); Phillip Lieber (1); Yannik Rampmaier; Manuel Kraft (1); Wayne Weigel (3); Marvin Neser

SG Bottwartal – HCOB Oppenweiler/Backnang                  26:36  (11:17)

Im letzten Spiel dieser Saison stand man dem Tabellenzweiten, HCOB Oppenweiler/Backnang gegenüber. Nach einer heftigen Hinspielniederlage (46:22) in Oppenweiler, zielte man darauf ab sich noch einmal mehr oder weniger gut aus der Affäre zu ziehen. Dies gelang auch über weite Strecken des Spiels.

Nach einer sehr guten Anfangsphase mit einem überragenden Simon Baß im Tor konnte man mit 6:5 in Führung gehen (15.Min). Jedoch schlichen sich kleine Fehler ins Spiel der SG ein, sodass die HCOB zu einfachen Toren kam. Bis zur Pause konnten diese sich einen 6-Torevorsprung erspielen. Dieses Bild veränderte sich nach der Pause nicht. Oppenweiler spielte ihr Spiel herunter, die SG ließ zwar nie abreisen, was schon so oft in dieser Saison passiert war, konnte den Abstand aber auch nie auf weniger als 3 Tore verkürzen (21:24; 46.Min). Letztendlich ging die Partie mit 26:36 verloren.

Es spielten: Nils Schneider (TW); Simon Baß (TW); Paul Feirabend (5/2); Daniel Ölschläger (5); Tim Kübler (6); Doga Abinik (4); Oliver Klusch; Wayne Weigel (2); Marvin Neser; Manuel Kraft (2); Yannik Rampmaier (1); Jan Ossmann; Moritz Ocker (1/1); Phillip Lieber

Die männliche A-Jugend bedankt sich recht herzlich bei allen Fans, die trotz dieser eher durchwachsenen Saison, zahlreich zu den Spielen erschienen sind.