Vorbericht: Ein Tag wie jeder andere auch.

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Viele stilisieren das am kommenden Sonntag stattfindende Spiel unserer Herren 1 beim TSV Weinsberg zum alles entscheidenden Spiel. Aber warum? Danach sind für beide Mannschaften noch einige weitere Spiele zu spielen, die allesamt genauso wichtig sind, wie das Derby am Sonntag. „Was bringt uns ein Sieg in Weinsberg, wenn wir dann alle weitern Spiele verlieren. Daher gehen wir an das kommende Spiel genauso heran wie an die anderen Spiele der Rückrunde auch. Unser Ziel ist es kein Spiel mehr zu verlieren“, so Spielertrainer Saur. Wohl wissend, dass es eben ein Big Point Spiel ist. „Weinsberg ist schon eine außergewöhnliche Truppe, die eigentlich von der Tabellenspitze mit weitem Abstand, die anderen grüßen müsste“, stellt Saur klar, dass der Tabellenstand die Situation deutlich verzerrt. Es wird mit Sicherheit ein emotionales, kampfbetontes und spannendes Spiel werden. Beide Mannschaften werden alles in die Waagschale werfen, um die beiden wichtigen Punkte zu ergattern. „Es muss alles passen, dann haben wir echt gute Chancen auf einen Sieg. Und das wollen wir, denn wir haben uns ja vorgenommen kein Spiel mehr zu verlieren. Wir haben uns einiges vorgenommen und auch aus unseren Fehlern aus dem Hinspiel gelernt. So einfach werden wir es dem TSV nicht mehr machen“, stellt Saur die Regeln klar auf. Die Verletztenmisere hat sich nicht wirklich verbessert. Neben dem verletzten Flügelflitzer Markus Rossmeier steht nun auch ein großes Fragezeichen hinter Mario Schultz, der mit einer Magen-Darm Erkrankung und einem Knieproblem kämpft. Benny Krotz hat sich zwar am vergangenen Samstag aufgewärmt und auch diese Woche trainiert, aber einen echten Leistungstest unter Wettkampfbedingungen kann er bis Sonntag nicht machen. Somit löst sich das Torhüterproblem der SG nicht wirklich auf. „Es gibt am Sonntag keine Ausreden, alle unsere Spieler wissen, was die Stunde geschlagen hat und wir werden 100%ig fit sein,“ so Saur. Am kommenden Sonntag wird es zum Derby beim TSV Weinsberg kommen. Anpfiff in der Weibertreuhalle ist um 17:00 Uhr.

Unsere Damen 1 müssen schon am Samstag in der Landesliga ran. Um 18:00 Uhr spielen die Mädels um die beiden Trainer Jörg Bauer und Nico Löbich beim Tabellenführer Hohenlohe. Was die SG Girls in der Lage sind zu zeigen hat unter anderem das Heimspiel gegen den Tabellenführer gezeigt, in dem man sich nur knapp geschlagen geben musste. „Wir wollen weiterhin unser Ziel erreichen und dazu müssen wir auch mal gegen den Tabellenführer punkten. Dass wir das können hat ja unser Spiel in Schwaikheim gezeigt“, grinst Co Trainer Löbich.

Ebenfalls am Samstag müssen unsere Herren 2 ran. Um 19:00 Uhr kommt es zum Duell mit dem derzeitigen Tabellenführer der Bezirksliga, der HSG Sulzbach/Murrhardt. Nach der empfindlichen Heimniederlage gegen die HSG Neckar, ist Widergutmachung angesagt. Das rettende Ufer ist aktuell nur zwei Punkte entfernt. Mit entsprechendem Einsatz und Willen sollten die Peter-Schützlinge versuchen dem Tabellenführer ein Bein zu stellen.