Vorschau: Das Wochenende steht unter dem Motto Remstal trifft Bottwartal

Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Den Auftakt zu dem Sportwochenende in Waiblingen machen die Herren 1 am Samstagabend um 20:00 Uhr in der altehrwürdigen Rundsporthalle in Waiblingen. Dort kommt es zu dem wohl richtungsweisenden Spiel der gesamten Saison. Zumindest pfeifen dies die Spatzen von den Dächern. „Wir gehen an das Spiel heran wie immer. Wir nutzen die Trainingstage in dieser Woche und bereiten uns intensiv auf die Waiblinger vor. Wir wissen alle was die Stunde geschlagen hat. Sollten wir die Partie verlieren, ist es aus mit den Aufstiegsträumen. Durch die Niederlage in Weinsberg stehen wir nun unter Zugzwang und müssen gewinnen. Jeder Punktverlust ist gleichbedeutend mit Platz 3 oder gar 4 und das ist nicht unser ausgesprochenes Ziel“, gibt sich Saur extrem fokussiert. „Alle im Team wissen über die Situation Bescheid und müssen 100% geben. Nur dann haben wir auch eine Chance.“ Die Kadersituation hat sich nicht viel verbessert. Markus Rossmeier wird auf Grund seiner langwierigen Wadenverletzung nicht spielen können. Mit Philipp Kroll hat sich nun ein weitere Spieler mit massiven Rückenproblemen krank gemeldet. „Es ist wie es ist, dann müssen die anderen in die Bresche springen und Gas geben“, so Krotz, der zweite Spielertrainer und ergänzt,“ wir können nur als Team gewinnen und dem Traum vom Aufstieg noch realisieren“.

Die Ausgangssituation ist klar: Die SG darf keinen Punkte mehr abgeben. Somit müssen in den Spielen in Waiblingen, zuhause gegen den Nachbarn aus Oberstenfeld und auswärts beim Bundesliganachwuchs aus Bietigheim 6 Punkte her. Grundsätzlich sind die SG Herren auf die tatkräftige Unterstützung der beiden Mannschaften aus Schmiden und Weinsberg angewiesen. Man darf gespannt sein, wie die SG Jungs um die beiden Spielertrainer Saur und Krotz mit dem ersten von drei Endspielen umgehen werden.

Am Sonntag gastieren die SG Girls ebenfalls in der Rundsporthalle und spielen um 14:30 Uhr gegen den 3.Liga-Nachwuchs aus Waiblingen. „Wir wollen unser Ziel Platz 5 festigen und dazu müssen zwei Punkte her“, bringt Trainer Jörg Bauer es auf den Punkte. „Wir haben mit dem Sieg gegen Ca-Mü-Max den Grundstein gelegt und nun wollen wir den Sieg bestätigen. Zudem wollen wir mit einem Sieg Bietigheim nochmals etwas unter Druck setzten, eventuell bekommen sie ja dann etwas Nervenflattern“, grinst Trainer Bauer.

Allen Handballfans können wir nur die Reise nach Waiblingen empfehlen. Beide Team würden sich über massive Unterstützung freuen. Eventuell gelingt es uns ja gemeinsam ein 4:0 für das Bottwartal zu erarbeiten…