wB: BWOL in weiter Ferne

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Am Samstag, den 02. Mai sind wir mit unserer neu formierten Truppe nach Biberbach gefahren. Wir konnten noch kein Spiel gemeinsam spielen und waren alle sehr gespannt, wie wir uns schlagen werden. Wir waren sehr pünktlich in Biberach und konnten das erste Gruppenspiel unserer Gegner Deizisau-Denkendorf gegen Biberach sehen. Beide Mannschaften waren mit vollem Kader anwesend und spielten auf sehr hohen Niveau. Das Spiel endete mit 12 zu 12. Nach einer 40minütigen Pause spielten wir zuerst gegen Deizisau. Nach einem 0 zu 3 Rückstand verkürzten wir auf 2 zu 3. Über 4 Minuten ging es hin und her, beide Abwehrreihen hielten hinten dicht bzw. die Torfrauen parierten und wir glaubten an unsere Chance. Dann aber liess unsere Konzentration nach und mit 3 schnellen Kontern und weiteren Feldtoren zog Deizisau bis auf 10 zu 2 zur Pause davon. Das Spiel war da leider schon verloren, trotzdem liessen wir den Kopf nicht hängen und konnten die zweite Hälfte fast ausgeglichen gestalten. Letztlich unterlagen wir mit 9 zu 20 und verloren auch noch 4 Minuten vor Schluss Katha mit einer schweren Knieverletzung. Wir wünschen ihr schnelle Genesung. Da wir leider nur mit 9 Spielerinnen angereist waren und Katha ins Krankenhaus musste, waren wir im zweiten Spiel schon etwas müde, aber wir versuchten alles. Die Biberacherinnen waren uns von Anfang an körperlich überlegen und setzten uns ständig unter Druck. Dies zeigte sich auch durch einen überlegen 29:9 Sieg gegen unsere dezimierte Mannschaft. Zusammenfassend fehlte uns heute die Erfahrung, das Zusammenspiel und die körperliche und mentale Stärke, um auf diesem Niveau mitspielen zu können.

Mit dabei waren Katha, Nisi, Amelie, Selina, Laura, Theo, Neele, Jannika, Emely unsere Trainerinnen Elena, Nicol und Monique. Damit ist die BWOL in weite Ferne gerückt und wahrscheinlich auch eine Liga zu hoch für uns.