Neuformiert in der Landesliga!

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.
Die erste Saison in der Landesliga 2014/2015 beendete die erste Frauenmannschaft der SG Bottwartal mit einem beachtlichen 6. Platz, mit dem das damalige Trainergespann Jörg Bauer und Nico Löbich sehr zufrieden war. Mit der Gründung der SG Schozach-Bottwartal kam es zum Zusammenschluss zweier Landesligamannschaften der SG Bottwartal und der SG AbsUbaScho. Nachdem Jörg Bauer nach jahrelanger erfolgreicher Arbeit das Traineramt niederlegte, war die neue SG Schozach-Bottwartal auf der Suche nach einem Trainer. Mit Ralph König werden die Frauen nun in die kommende Saison 2015/2016 gehen. Nico Löbich wird weiterhin als Co-Trainer fungieren. Es wird sicher eine spannende Herausforderung für das neue Trainergespann, da sie mit einem veränderten Kader in die Vorbereitung gehen. Elizabeth Fein, Carolin Gnann und Monique Stork beendeten ihre Karriere bei der 1. Mannschaft. Stefanie Wolf (HSG Hohenlohe), Carina Kalmbach (HSG Strohgäu) und Denise Bauer (Neckarsulm 2) haben die SG verlassen. Dafür konnten die SG-Verantwortlichen als Neuzugänge Theresa Müller, Janina Spieth und Jasmin Sozta (alle TV Großbottwar) und Stefanie Kazmaier (Wolfschlugen 2) für die Landesligamannschaft gewinnen. Für das Trainerteam liegt deshalb der Focus 2015/2016 auf der reibungslosen Zusammenführung der Damen der SG Bottwartal und SG AbsUbaScho. Eine schlagkräftige Mannschaft soll geformt werden, damit ein Platz im oberen Drittel der Landesliga erreicht werden kann. Langfristig ist das große Ziel der Aufstieg in die Württembergliga. Die schweißtreibende Vorbereitung begann am 16. Juni 2015. Mit einem intensiven Training am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag soll ein großer Schritt in das zweite Landesligajahr gemacht werden. Über den endgültigen Mannschaftskader konnte Trainer Ralph König noch keine Aussagen treffen, da die Vorbereitung erst begonnen hat und er auch Perspektivspielerinnen die Möglichkeit geben möchte sich zu beweisen über den Sommer. Wir werden die Vorbereitung unserer Damen im Auge behalten und sobald sich eine konkrete Mannschaftsaufteilung herauskristallisiert werden wir darüber berichten.